Rückblick 20212022-04-22T15:00:51+02:00

Rückblick 2021

LIVESTREAM: Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 22.01.2021 live auf dem YouTube-Kanal der Volkshochschule im Norden des Landkreises München e.V.

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014, Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast.
Dieses Mal kommen der Frankenmeister im Poetry Slam 2016, Thomas Schmidt, die erfolgreiche Spoken Word Poetin Thanu X und als musikalischer Gast der Liedermacher Thomas Franz.
Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V.
Der Vortrag wird nur als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.
Gebühr 8,00 EUR

Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am 26. Februar 2021 um 20.00 Uhr in der Blackbox des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle. Meike Harms und Markus Berg präsentieren Max Osswald, Kerstin Neuhaus und Flowsi

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014, Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast: Der Portry Slam Seriensieger Max Osswald, die erfolgreiche Spoken Word Künstlerin Kerstin Neuhaus und der gerade durchstartende Singer/Songwriter Flowsi.

Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V.
Kursgebühr: 0,00 €

Diese Veranstaltung können Sie auf unserem Youtube-Kanal verfolgen: https://www.youtube.com/channel/UCYrgK1yky3JdLbB6a8HopDA

Vortrag mit Prof. Oliver Keppler „Im Bann der Pandemie – (Zwischen-)Bilanz der weltweiten Strategien im Kampf gegen Corona“ am Montag, 8. März 2021 um 19.30 Uhr

©_MvP-Institut_scienceRELATIONS

Das SARS-CoV-2 Virus hat sich innerhalb von Wochen zu einem pandemischen Krankheitserreger entwickelt und hält die Welt seither immer noch in Atem. Medizin und Gesellschaft standen und stehen vor immensen Herausforderungen: Die Umstrukturierung von Kliniken, die Entwicklung angepasster Hygienekonzepte, die weltweite Impfstoff-Forschung, die Verteilung und Organisation der Impfungen unter hohem Zeitdruck, zunehmend hitzigere Diskussionen über alternative Wege hin zu einer Immunität, die Optimierung und Weiterentwicklung diagnostischer Verfahren und der Behandlungsmethoden und der besondere Schutz der Risikogruppen sind nur einige der wichtigen Themen, die es zu bewältigen gilt.
Der Vortrag möchte nicht nur den aktuellen Stand der Entwicklung aus der Sicht eines Virologen diskutieren, sondern insbesondere die unterschiedlichen internationalen Strategien der Bekämpfung der Pandemie analysieren und (vorläufig) bilanzieren.
Prof. Dr. med. Oliver T. Keppler ist Vorstand des Max von Pettenkofer-Instituts der LMU und Inhaber des Lehrstuhls für Virologie, Principal Investigator am Genzentrum der LMU und ein gefragter Experte auf dem Gebiet der Coronavirus-Pandemie.
Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Eine Kooperation der Vhs und Gemeindebibliothek
Gebühr: 7,00 €

Vortrag mit Prof. Michael Schrödl „Unsere Natur stirbt: Warum jährlich bis zu 60.000 Tierarten verschwinden und das verheerende Auswirkungen hat“ am Dienstag, 9. März 2021 um 20.00 Uhr

©Komplett-Media

Brennende Tropenwälder, bleichende Riffe, sterbende Insekten: Keine Frage, wir befinden uns im sechsten großen Artensterben der Erdgeschichte, diesmal menschengemacht. Überall auf der Welt zerstört der Mensch die natürliche Vielfalt des Lebens und damit auch seine eigene Lebensgrundlage. Die meisten Menschen sind sich der verheerenden Auswirkungen nicht einmal bewusst – und das, obwohl die Biokrise rasant voranschreitet und die Zerstörung von Leben irreversibel ist.
Es gibt noch Millionen von unbekannten Tierarten zu entdecken, zu beschreiben – und zu schützen! Der Vortrag zeigt neuartige Lösungsansätze, gespickt mit Informationen, Ideen und Geschichten zu einem besseren Umweltverhalten.
Prof. Dr. Michael Schrödl leitet die Sektion Weichtiere an der Zoologischen Staatssammlung München (ZSM), lehrt insbesondere Artenvielfalt und Meeresbiologie an der Fakultät für Biologie der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und ist Mitglied des Geobio-Centers der LMU. Er ist ein begeisterter Forscher mit weit über 100 Fachpublikationen und bereiste alle Kontinente und viele Meeresregionen, von den Tropen bis in die Antarktis. Fast überall musste er Raubbau an der Natur, Artenschwund und menschliches Leid beobachten. Für ihn steht fest, so kann es nicht weitergehen!
Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Eine Kooperation der Vhs und Gemeindebibliothek

Gebühr: 7,00 €

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 19.03.2021 live auf dem YouTube-Kanal der vhs im Norden des Landkreises München e.V

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014, Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast: Der gefeierte Slam Poet Marcel Schneuer, der erfolgreiche Story Teller Mate Tabula. Musik: Intelligente Texte und fette Beats von „Das Ding ausm Sumpf“.
Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V.
Die Veranstaltung wird als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) „Online“.
Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung. Die Poetry-Show ist gebührenfrei.

Vortrag mit Alexander Hagelüken „Das Ende des Geldes, wie wir es kennen – Der Angriff auf Zinsen, Bargeld und Staatswährungen“ am Dienstag, 20. April 2021 um 19.30 Uhr Online

Bargeld, Zinsen für Sparer, rein staatliche Währungen: Jahrhundertealte Gewissheiten des Geldes sind plötzlich passé. Wer spart, zahlt jetzt drauf. Münzen und Scheine verschwinden, bald auch durch Kryptowährungen, die staatlichem Geld Konkurrenz machen. Alexander Hagelüken zeigt, welche Kräfte diese Entwicklungen vorantreiben, wie die Abkehr vom gewohnten Geldverkehr durch die Corona-Pandemie weltweit forciert wird und worauf wir uns in naher Zukunft einstellen müssen.
Ein Weckruf für alle, denen ihr Geld etwas bedeutet. Läden ohne Kasse, in denen man per Gesichtserkennung bezahlt. Konten, auf denen Nullzinsen das Ersparte schrumpfen lassen. Globale Konzerne wie Facebook, Amazon oder Alibaba, die intime Daten absaugen oder eigene Währungen starten, mit denen man Geld verliert:
Was nach einer Albtraumwelt klingt, wird allmählich Wirklichkeit. Auf der Grundlage von Daten aus vielen Ländern und Gesprächen mit internationalen Fachleuten deckt Hagelüken auf, wie radikal sich der Charakter des Geldes ändert. Er entlarvt Mythen über die Aktionen der Zentralbanken, zeigt die Gefahr neuer Finanzkrisen und schildert, wie Digitalkonzerne zunehmend Macht über unser Leben gewinnen. Was muss die Politik tun, um das Schlimmste zu verhindern? Und vor allem: Wie kann sich jeder Einzelne vor schleichender Enteignung und Überwachung schützen?
Alexander Hagelüken ist als Leitender Redakteur der Süddeutschen Zeitung für Wirtschaftspolitik zuständig. Zuvor war er Leiter des Geldteils der SZ, Europakorrespondent in Brüssel, Parlamentskorrespondent in Bonn und Berlin. Für seine journalistische Arbeit wurde er vielfach mit Preisen ausgezeichnet.
Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Eine Kooperation der Vhs und Gemeindebibliothek
Gebühr: 7,00 €

Vortrag mit Lilly Maier „Auf Wiedersehen, Kinder! Das abenteuerliche Leben des revolutionären Sozialisten und Reformpädagogen Ernst Papanek“ am Donnerstag, 22. April 2021 um 19.30 Uhr Online

© Aslan Tsetskhladze

Der junge Wiener Ernst Papanek ist Vollblut-Sozialist, leidenschaftlicher Pädagoge und unerschütterlicher Optimist. Obwohl er nach dem Februaraufstand 1934 nur knapp den Schergen des Dollfuß-Regimes ins Exil entkommt, ändert das nichts an seinem politischen und sozialen Engagement. Kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges leitet er vier Kinderheime in Montmorency bei Paris für 283 jüdische Flüchtlingskinder aus Deutschland und Österreich. In wenigen Monaten gelingt es ihm, ein beeindruckendes pädagogisches System aufzubauen, das für seine Zeit geradezu revolutionär ist. Er kann die Kinder später in die USA holen und vor dem Holocaust bewahren.
In einem Brief an seine ehemaligen Schützlinge wird Ernst Papanek 1965 schreiben: „Trotz Nationalsozialismus und grausamer Diktatur haben wir nie aufgegeben, an die Menschlichkeit zu glauben.“
Bis heute können wir von seinen für die damalige Zeit ungewöhnlichen und revolutionären Methoden im Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen lernen.
Lilly Maiers große Biografie gibt dem heute beinahe Vergessenen seinen rechtmäßigen Platz in der Geschichte zurück.
Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Eine Kooperation der Vhs und Gemeindebibliothek
Gebühr: 7,00 €

LIVESTREAM: Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 23. April 2021 live auf dem YouTube-Kanal der Volkshochschule im Norden des Landkreises München e.V

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014, Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast: Der wohl poetischste deutsche Liedermacher Stefan Noelle, die Poetry Slam Legende Frank Klötgen und der erfolgreiche Spoken Word Künstler Johannes Lenz.
Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V..
Die Veranstaltung wird als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung. Keine Gebühr

Mut- und Muntermacher – unsere Corona-Steine in der Gemeindebibliothek

©Gemeindebibliothek Ismaning

Zur Zeit der im März 2020 geltenden Ausgangsbeschränkungen, wurden viele Ismaninger*innen kreativ – und haben den Pinsel gezückt. Stein um Stein ist die Schlange gewachsen: zahlreiche Steine wurden in Farbe getaucht, liebevoll bemalt und anschließend den Grünzug entlang bis zum Eisweiher aufgereiht.

So sehr wir die Steinschlange aber auch mögen: im September musste sie aus Sicherheitsgründen weichen. Zu groß war das Risiko, dass sich jemand bei den Arbeiten auf den Grünflächen verletzt (Beispiel Steinschlag bei Mäharbeiten). Eines war jedoch klar: die bunten Mutmacher sollten weiterhin ihren Zweck erfüllen. Ein neuer Standort musste her…

Gesagt, getan! So haben unsere Kollegen vom Gartenbau die bemalten Corona-Steine sorgfältig sortiert, gewaschen und anschließend mit größter Vorsicht in vier Acrylglasstelen eingeschichtet. Seit letzter Woche können die hübschen Unikate zu jeder Zeit im Schaufenster der Gemeindebibliothek in der Kinderbuchabteilung im Erdgeschoss betrachtet werden. So können sie – damals wie heute – uns Trost spenden und unseren Corona-Alltag etwas bunter gestalten.

Vortrag mit Prof. Thomas Höllmann „Unzertrennlich, sorglos und verrückt – Chinesische Gedichte über die Freundschaft“ am Donnerstag, 17. Juni 2021 um 19.30 Uhr auf der Open-Air-Bühne im Kultur- u. Bildungszentrum Seidl-Mühle

Während der gesamten chinesischen Kaiserzeit genoss die Lyrik unter allen literarischen Gattungen die höchste Wertschätzung. „Nichts kommt der Dichtung gleich, sie allein vermag das Universum zu bewegen und die Götter anzurühren“, betonte eine poetologische Schrift bereits im Jahre 515. Immer wieder wurde in den überlieferten Texten die Freundschaft thematisiert, und es gab kaum einen bedeutenden Dichter, der sich nicht auf die eine oder andere Weise damit auseinandersetzte: mal enthusiastisch, mal kritisch und oft genug auch melancholisch, wenn der Abschied oder der Tod eines langjährigen Gefährten beklagt wurde.
Die Gedichte, die Thomas O. Höllmann für sein neuestes Buch ausgewählt und übersetzt hat, stammen aus der Zeit zwischen der Reichsgründung (221 v. Chr.) und der Eroberung Chinas durch die Mongolen (1279), wobei sich in diesen eineinhalb Jahrtausenden – trotz eines tiefgreifenden politischen und sozialen Wandels – erstaunlich wenig an der Einschätzung der Freundschaft geändert hat.
„Diese Gedichte von außergewöhnlicher Schönheit haben universellen und zeitlosen Charakter.“ (Matthias Ehlers, WDR5 Bücher, 08.11.2019)
Thomas O. Höllmann, geb. 1952, war Professor für Sinologie an der LMU München, seit 2017 ist er Präsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.
Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Stadtbücherei Garching und der Gemeindebibliothek Ismaning.
Der Vortrag findet auf der Open-Air-Bühne im Hof des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle, Mühlenstr. 15, in Ismaning statt.

Vortrag mit Prof. Dr. Oliver Bendel „Roboterliebe und Maschinenethik – Neue Fragen zu sozialen Robotern und anderen autonomen Maschinen“ am Donnerstag, 24. Juni 2021 um 19.30 Uhr im Livestream

©Kai R Joachim Photography (BFF)

Die technische Entwicklung bei autonomen oder teilautonomen Maschinen geht rasant voran. Mit ihr stellen sich ganz neue Fragen: Soll ein autonom fahrendes Auto moralische Entscheidungen treffen können, bspw. ob es im Falle einer unvermeidlichen Kollision eher die alte Frau oder das spielende Kind überfährt? Darf ein Pflegeroboter Sterbehilfe leisten? Sollten autonome Kampfroboter sich an Regeln halten? Müssen Sexroboter davor warnen, sich in sie zu verlieben? Sollten Roboter überhaupt menschenähnlich nachgebildet sein? Sich anfühlen wie ein Mensch? Eine Stimme haben wie ein Mensch? Können sie wirkliche Menschen ersetzen, Freund oder Freundin sein oder das zumindest simulieren? Wie verändern diese Maschinen unser soziales Leben, unser Leben im Alter beispielsweise oder unser Liebesleben? Soll man also Maschinen Moral beibringen? Wann macht das Sinn? Wie kann man das leisten? Wo stehen wir aktuell bei der Entwicklung sozialer Roboter? Was kommt in den nächsten Jahren auf uns zu? Und warum beschäftigen sich gerade Philosophen mit dem Bau autonomer oder teilautonomer Maschinen?
Prof. Dr. Oliver Bendel promovierte an der Universität St. Gallen. Er ist Dozent für Wirtschaftsinformatik, Informationsethik und Maschinenethik und forscht in Informations-, Maschinen- und Roboterethik. Zuletzt erschienen sind die Bücher „Pflegeroboter“, „Handbuch Maschinenethik“ und „Maschinenliebe – Liebespuppen und Sexroboter aus technischer, psychologischer und philosophischer Perspektive“.

Der Vortrag wird als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung über die vhs Ismaning (in jedem Fall erforderlich!) „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung. Eine Kooperation von Gemeindebibliothek und Volkshochschule im Norden des Landkreises München e. V. Gebühr: 7,00 EUR

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am Samstag, 26. Juni 2021 auf der Open-Air-Bühne im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle um 20.00 Uhr

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014, Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast: Die Kabarettistin und Autorin Claudia Pichler, die mit ihren intelligenten Texten begeisternde Story-Tellerin Katrin Freiburghaus und die formidable Liedermacherin Lisa Fitzek.
Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V. Diese Veranstaltung können Sie mit dem Kulturticket besuchen. Eine Anmeldung über die vhs Ismaning ist zwingend erforderlich. Um eine Ticketspende wird gebeten. Auf den Verkehrsflächen herrscht FFP2-Maskenpflicht. Am Platz dürfen Sie die Maske absetzen.

Figurentheater Marotte zeigt: „Pettersson zeltet“ (ab 5 Jahren) online vom 1. Juni bis 29. Juni 2021

© Marotte_Figurentheater

Da Corona bedingt kein öffentlicher Auftritt eines der beliebten Figurentheater im Kultur- und Bildungszentrum gastieren durfte, bestand für alle Pettersson-Fans aber im Monat Juni die Möglichkeit, das Figurentheaterstück „Pettersson zeltet“ online auf der Internetseite der Gemeindebibliothek Ismaning  kostenlos anzusehen.

Der alte Pettersson will mit seinem Kater Findus angeln gehen. Auf seinem Dachboden hat Pettersson eine Flitzebogenwurfangel erfunden und will sie nun mit Findus am See ausprobieren. Das Zelt nehmen sie auch gleich mit, um einen Ausflug in die Berge zu machen. Aber aus der Zeltidylle wird nichts! Und das nur wegen der blöden Hühner, die partout auch ausprobieren wollen, wie das ist, in einem Zelt zu schlafen.

Das Figurentheaterstück „Pettersson zeltet“ wurde vom marotte-Figurentheater per Video aufgezeichnet und konnte vom 1. bis 29. Juni 2021 kostenlos auf unserer Internetseite angesehen werden.
Das marotte-Figurentheater besteht seit 1987 mit einer festen Spielstätte in Karlsruhe. Jährlich werden im Haus ca. 300 Vorstellungen im Kinder- und Abendprogramm gegeben, dazu kommen Gastspiele in ganz Deutschland und Europa. Das Theater arbeitet mit freiberuflichen Künstlern aus dem Genre Figurenspiel, Schauspiel und Musik zusammen und gastiert seit Jahren auch in Ismaning.

Vortrag mit Prof. Dr. Hedwig Richter „Demokratie – Eine deutsche Affäre“ am Donnerstag, 22. Juli 2021 um 19.30 Uhr in der Blackbox des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle

© HamburgerInstitutfuerSozialforschung

Dass alle Menschen – wirklich alle! – gleich sein sollen, galt die längste Zeit als absurd. Die Historikerin Hedwig Richter erzählt, wie diese revolutionäre Idee aufkam, allmählich Wurzeln schlug, auch in Deutschland, und gerade hier so radikal verworfen und so selbstverständlich wieder zur Norm wurde wie nirgends sonst. Wer heute Angst vor dem Untergang der Demokratie hat, der lese dieses wunderbar leicht geschriebene, optimistische Buch, das uns zeigt, dass Demokratie auch von der Krise lebt, weil sie ein offenes und utopisches Projekt ist.
Politikverdrossenheit und geringe Wahlbeteiligungen lassen die Alarmglocken schrillen: Demokratie in der Krise! Doch von Anfang an bedurfte es besonderer Anstrengungen – von Alkohol über Geld bis zum staatlichen Zwang -, um Menschen zur Wahl zu bewegen. Ein besserer Gradmesser für die Demokratisierung ist daher der Umgang mit dem menschlichen Körper: die Abschaffung von Leibeigenschaft und Prügelstrafen, der steigende Wohlstand, die Humanisierung der Arbeit, die gleiche Behandlung der Geschlechter. Hedwig Richter erzählt die Geschichte der Demokratie als eine Chronologie von Fehlern, Zufällen und Lernprozessen, in deren Zentrum der Zivilisationsbruch des Holocaust steckt. Ihr anschauliches, erfrischend thesenstarkes Buch konzentriert sich auf Deutschland, weil gerade an der deutschen Affäre mit der Demokratie deutlich wird, wie international verflochten die Wege zu Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit sind.
Hedwig Richter hat 2020 den renommierten Anna Krüger Preis des Wissenschaftskollegs zu Berlin für die besonders verständliche und schöne Sprache in ihren wissenschaftlichen Bücher gewonnen. Sie ist nominiert für den Bayerischen Buchpreis 2020 in der Kategorie Sachbuch und steht auf der Longlist für den NDR Kultur Sachbuchpreis 2020.
Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Eine Kooperation der Vhs und Gemeindebibliothek
Gebühr: 7,00 €

Präsentation der Gewinnertexte des Kurzgeschichtenwettbewerbs „Ismaning erzählt“ am Dienstag, 27. Juli 2021 ab 18.00 Uhr auf der Open-Air-Bühne im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle

©Beatrix Dargel

Beim Ismaninger Kurzgeschichtenwettbewerb „Ismaning erzählt“ hatten alle Ismaningerinnen und Ismaninger von März bis September 2020 Gelegenheit, selbst verfasste Geschichten einzureichen.

Eine Jury, bestehend aus Constanze Geertz (freie Lektorin, Ghostwriterin und Leiterin von Schreibwerkstätten), Meike Harms (Poesie- und Sprachpädagogin, Slampoetin, Gewinnerin der Bayerischen Meisterschaften im Poetry Slam in Nürnberg/Fürth 2014 und Münchner Stadtmeisterin im Poetry Slam 2019),
Bernhard Horwatitsch (Lektor, Autor und Dozent für Literatur und Literaturgeschichte), Christian Mörtel (Leiter der Gemeindebibliothek Ismaning) und
Dr. Lothar Stetz (Direktor der vhs im Norden des Landkreises München), wählte aus den eingereichten Geschichten insgesamt 11 Gewinnertexte aus.

Am Dienstag, den 27. Juli wurden ab 18.00 Uhr von den Gewinnerinnen und Gewinner dem Publikum ihre Kurzgeschichten persönlich vorgelesen.
Aufgrund des schönen Wetters konnte die Präsentation auf der Open-Air-Bühne im Innenhof des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle durchgeführt werden.

An diesem Abend konnten die Zuhörer bei freiem Eintritt die ganze literarische Vielfalt der Gewinnertexte erleben.

Gewinner in der Altersklasse ab 18 Jahren:

Frank Schmitter mit „Kreisverkehr“ (PDF) (Erwachsener)
Dr. Monika Balzer-Geldsetzer mit „Ulrikes Hafen“
(PDF)(Erwachsener)

Gewinner in der Altersklasse 13 bis einschließlich 17 Jahre:

Celina Greulich mit „Layla Pearl“(PDF), heute 17 Jahre alt

Gewinner in der Altersklasse bis 12 Jahre:

Jule Roller mit „Corona Story“(PDF), heute 13 Jahre alt 

Weitere 7 Gewinner:

Mathilda Zahnweh „Der verlorene Hund im Dschungel“(PDF), 8 Jahre
Andras Balint mit „Tim, der dreiohrige Hase“(PDF), 11 Jahre

Marlene Altfeld mit „Flucht nach Süden“(PDF), 11 Jahre

Leni Edelmann und 1 Mitautor/in mit „Plötzlich Superheldin“(PDF), beide 12 Jahre

Monika Drickl mit „Was von der Welt übrig blieb“(PDF), 16 Jahre

Annette Drews mit „In eine andere Welt“(PDF) (Erwachsene)

Anna Krüger mit „Der pinke Regenschirm“(PDF) (Erwachsene)

Kultursommer 2021 auf der Open-Air-Bühne im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle: Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 30.07.2021 um 20.00 Uhr

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014, Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast: Die bekannte Münchner Kabarettistin Claudia Pichler, die Münchner Poetry Slam Aufsteigerin Mali und als musikalischer Gast Flonoton.

Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V. Die Veranstaltung ist gebührenfrei, um eine kleine Ticketspende wird gebeten. Eine Anmeldung über die vhs ist erforderlich. Auf den Verkehrsflächen herrscht FFP2-Maskenpflicht. Am Platz dürfen Sie die Maske absetzen.

Büchertisch zum Thema Demenz beim Open-Air-Kino-Abend am Dienstag, 3. August 2021

Die Gemeinde Ismaning zeigt in Zusammenarbeit mit der Alzheimer Gesellschaft Landkreis München e.V. im Rahmen des Projekts demenzfreundliche Kommune diese locker-leichte Tragikomödie. Eine Anmeldung unter www.vhs-nord.de oder telefonisch unter 0895505170 ist erforderlich. Der Eintritt ist frei.
Parallel zu dieser Veranstaltung präsentiert die Gemeindebibliothek auf einem Büchertisch Medien zum Thema Demenz und bietet eine Literaturliste zur kostenlosen Mitnahme an.

Diese Liste finden Sie auch hier…

Kultursommer 2021 auf der Open-Air-Bühne im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle: Theater Fritz und Freunde spielt am Montag, 9. August 2021 um 18.30 Uhr „Tischlein deck dich“ (frei nach den Gebrüder Grimm) für Kinder ab 3 Jahren

©Timo Eger

Eine verlogene Ziege verleumdet die Kinder des Schneiders und der schickt deshalb seine drei Söhne in die weite Welt. Die Söhne gehen bei einen Schreiner, einem Müller und einem Drechsler in die Lehre und sind sehr fleißig. Ein Sohn bekommt dafür ein Tischlein geschenkt, das immer mit Speis und Trank gedeckt ist, wann immer man zu Speisen wünscht. Der andere bekommt einen Esel der Goldtaler hinten raus lässt, wann immer man Geld braucht. Doch der Wirt, bei dem sie auf dem Nachhauseweg zu ihrem Vater übernachten, betrügt die Söhne und nimmt Ihnen Tisch und Esel unbemerkt wieder ab. Zuhause angekommen hilft nun ihr Vater: Er schreibt einen Brief an seinen dritten Sohn, der von seiner Lehre einen „Knüppel aus dem Sack“ mitbringt, und warnt sie vor dem hinterlistigen Wirt. Als dieser auch bei dem Wirt übernachtet, stellt er ihm eine Falle und der Wirt erlebt ein „blaues Wunder“.
Der Eintritt war frei. Eine Anmeldung war aber unbedingt erforderlich. Coronabedingt gilt auf dem Veranstaltungsgelände FFP2-Maskenpflicht außerhalb des eigenen Sitzplatzes. Wir sind zur Kontaktnachverfolgung verpflichtet.

Kultursommer 2021 auf der Open-Air-Bühne im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle: Vortrag mit Dr. Werner Bartens „Lob der langen Liebe. Wie sie gelingt und warum sie unersetzbar ist“ am Mittwoch, 11. August 2021 um 19.30 Uhr im Innenhof des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle

©Stefan Hobmaier

Eine Fülle von Ratgebern kümmert sich um frisch verliebte Paare. Aber was ist mit denen, die schon länger oder richtig lang zusammen sind? Eine längere Beziehung wirft immer – egal ob die Partner in ihren Dreißigern, Vierzigern oder Fünfzigern sind – grundsätzlich Fragen auf. Rund zwei Drittel aller Paare fühlen sich in ihrer Beziehung unsicher, sie beschäftigen sich – offen oder insgeheim – mit der Frage, ob sie so weiterleben möchten. Aber wer eine langjährige Beziehung aufgibt, so erklärt der Arzt und Bestsellerautor Werner Bartens, gibt einen Schatz an Gemeinsamkeiten, Erfahrungen und Vertrautheit auf, den das Paar in Jahren gesammelt hat. Und gesünder lebt man zu zweit sowieso, wie die Forschung weiß, außerdem glücklicher und, anders als der überzeugte Single vielleicht meint: mit wesentlich mehr Sex. Doch eine lange Beziehung stellt auch Anforderungen: Werner Bartens erklärt, worauf es in einer richtigen Partnerschaft ankommt, ganz egal, wie alt man ist. Ohne Schmetterlinge im Bauch geht’s auch: sogar besser, sagt Bartens, denn Sie werden sich in Ihrer langen Beziehung so glücklich fühlen, wie Sie am Anfang gerne gewesen wären.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V. Diese Veranstaltung können Sie mit dem Kulturticket besuchen. Eine Anmeldung über die vhs Ismaning ist zwingend erforderlich. Um eine Ticketspende wird gebeten. Auf den Verkehrsflächen herrscht FFP2-Maskenpflicht. Am Platz darf die Maske abgesetzt werden.

Meet & Read (Webinar) mit der Jugendbuchautorin Kathrin Schrocke am 20. August 2021 um 11.00 Uhr im Großen Saal des Kultur- und Bildungszentrums

©Rusalka Reh

Wer schon immer gerne einmal wissen wollte, wie lange man dafür braucht, ein Buch zu schreiben oder wo einem die besten Ideen für eine spannende Geschichte kommen, der hatte nun die Gelegenheit dazu, diese Fragen einer Schriftstellerin zu stellen!
Bis zum 13. August 2021 konnten alle Kinder und Jugendliche ihre Fragen in der Gemeindebibliothek Ismaning abgeben oder per E-Mail einreichen und sich für den Live-Stream mit der Jugendbuchautorin Kathrin Schrocke am 20. August 2021 um 11.00 Uhr im Großen Saal anmelden.
Die am Sommerferien-Leseclub beteiligten Bibliotheken leiteten die eingegangen Frage an die Jugendbuchautorin Kathrin Schrocke weiter und am 20. August 2021 um 11.00 Uhr hat Frau Schrocke im Livestream die Fragen beantwortet.
Für die besuchte Veranstaltung erhielt man 1 Stempel im Sommer-Journal des Sommerferienleseclubs 2021.
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung war zwingend erforderlich.

Sommerferien-Leseclub vom 19.07. bis 18.09.2021

Vom 19. Juli bis 18. September 2021 haben alle Kinder und Jugendlichen von 6 bis 14 Jahren die Möglichkeit, viele Bücher zu lesen und dazu Bewertungskarten abzugeben. Für jedes gelesene Buch bekommt man einen Stempel in das dafür vorgesehene Sommer-Journal. Man kann sich Stempel aber auch durch bestandene Challenges oder die Teilnahme an Aktionen verdienen.
Das Abschlussfest mit großer Verlosung findet für alle Teilnehmer am 13. Oktober 2021 um 16.00 Uhr im Live-Stream statt. Jede abgegebene Bewertungskarte nimmt an der Verlosung teil. Wer drei oder mehr Bewertungskarten abgibt, bekommt eine Urkunde.
Bei der Verlosung gibt es tolle Preise zu gewinnen, zum Beispiel Eintrittskarten für Sea Life und die Allianz-Arena-Tour, Bücher und Gutscheine. Der Hauptpreis ist in diesem Jahr der Eintritt ins Legoland Deutschland. Diejenigen Kinder und Jugend

Autorenlesung mit Marta Donato „Schnee vom Gardasee – ein Italien- und Bayernkrimi“ am Donnerstag, 23. September 2021 um 19.30 Uhr im Großen Saal des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle

@Thomas Endl

Nun liegt der vierte Fall der Kommissare Antonio Fontanaro und Georg Breitwieser von Marta Donato vor. Wie ruhig alles ist. Auch vom See kommt kein Wellenschlag. Maurizio späht in die Nacht. Er kann nichts Verdächtiges entdecken. Bene. Er dreht sich um und blickt in die Mündung einer Pistole. Maurizio Bosco hat beste Espressobohnen in seinem Transporter geladen, edle Naturkosmetik und feinstes weißes Pulver zur Stimmungsaufhellung. Doch die Lieferung für die Wohlfühloase „Residence Oliva“ am Chiemsee kommt nicht an. Greta van Holsten ahnt, dass ihr Verlobter Maurizio Opfer des eigenen Familienclans geworden ist. Für sie beginnen bange Stunden des Wartens und der Ungewissheit. Die Kommissare Antonio Fontanaro und Georg Breitwieser kommen erst voran, als es fast zu spät ist. Ein weiterer dramatischer Fall für die beiden Ermittler aus Verona und Traunstein.

Marta Donato, Germanistin und Kunsthistorikerin, arbeitet für ein Medienunternehmen in München. Ihre Urlaube verbringt sie in Italien und der Chiemgau ist ihr zur zweiten Heimat geworden. Kenntnisreich und mit einem Schuss Ironie lässt sie ihre Kommissare diesseits und jenseits des Brenner erfolgreich ermitteln.
Der Eintritt ist frei. Aufgrund der bestehenden 3G-Regelung können nur vollständig Geimpfte, Genesene und Getestete die Veranstaltung besuchen. Ein gültiger Nachweis ist zum Einlass zwingend erforderlich. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Voranmeldung zwingend notwendig.

Online-Vortrag mit Dr. Patrick Roberts „Die Wurzeln des Menschen. Wie der Dschungel die Erde formte, das menschliche Leben hervorbrachte und unsere Zukunft bestimmt“ am Donnerstag, 30. September 2021 um 19.30 Uhr

Die grüne Wiege der Menschheit: Das Schicksal der Menschheit ist schon immer mit dem der Tropenwälder verbunden. Der Anthropologe und Archäologe Patrick Roberts nimmt uns mit auf eine spannende Reise durch die Jahrmillionen. Er schildert, wie die Wälder entstanden und das Aussehen unseres Planeten entscheidend prägten. Erst durch sie fanden Amphibien den Weg an Land, entwickelten sich neue Pflanzen- und Tierarten - und schließlich der Mensch. Roberts zeigt, welch bedeutende Rolle die Tropenwälder bei unserer Evolution spielten und dass die Wurzeln des "Anthropozäns" weiter zurückreichen als 6000 Jahre, da der Mensch schon damals die Wälder in größerem Stil veränderte. Und er warnt eindrücklich vor den Folgen der Zerstörung dieses für uns so wichtigen Ökosystems.
Dr. Patrick Roberts, Jahrgang 1991, ist Anthropologe und Archäologe und Gruppenleiter am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte in Jena. Für seine Forschungen reiste er bisher u.a. ins Amazonasbecken, nach Sri Lanka und Australien. Er hat zahlreiche international renommierte Forschungsstipendien erhalten und war Mitglied mehrerer Gremien der UNESCO, die Ideen für die nachhaltige Nutzung der Regenwälder entwickeln.

Eine Kooperation der Vhs und Gemeindebibliothek Ismaning. Der Vortrag wird online angeboten. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung. Gebühr: EUR 7,00

Nachlese zum Abschlussfest des Sommerferien-Leseclubs 2021 – ein voller Erfolg!

v.l.n.r. hinten: Christian Mörtel, Dritte Bürgermeisterin Fr. Luise Stangl, Nicole Büchner
©Gemeindebibliothek Ismaning

Zum achten Mal beteiligte sich die Gemeindebibliothek Ismaning am Sommerferien-Leseclub. Dieses Jahr haben 282 Kinder und Jugendliche aktiv daran teilgenommen und mindestens eine Bewertungskarte abgegeben. In nur 62 Tagen wurden insgesamt 2.584 Bücher gelesen. Aufgrund der Corona-Pandemie fand das Abschlussfest mit großer Verlosung dieses Jahr wieder als Livestream über YouTube statt. Am 13. Oktober 2021 um 16.00 Uhr
zog die Dritte Bürgermeisterin Luise Stangl wieder vor laufender Kamera die 20 Gewinner. Ein 7-jähriger Junge aus Ismaning erhielt als Hauptgewinn einen Eintritt ins Legoland Deutschland. Viele Kinder konnten sich über die weiteren Gewinne, wie Kinogutscheine, eine Tour in der Allianz Arena, Eintrittskarten für den Tierpark Hellabrunn und Sea Life, Gutscheine für eine Airport-Tour am Flughafen München und Freikarten für das Ismaninger Hallenbad, freuen.
Die Buchgeschenke, Urkunden und Preise, die sich die Kinder beim Sommerferien-Leseclub durch ihr fleißiges Lesen verdienten, können seit dem 14. Oktober in der Gemeindebibliothek abgeholt werden.
In diesem Jahr gab es ein paar Änderungen im Konzept des Sommerferien-Leseclubs: Neben den gelesenen Büchern wurden auch Stempel für Challenges und Kreativbeiträge für den Schlusspreis gezählt. Eine Challenge beinhaltete zum Beispiel, ein mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis prämiertes Buch zu lesen oder eines, das verfilmt wurde.

Ein Kreativbeitrag wiederum konnte ein selbst gemaltes Bild sein oder ein zum Buch geschriebenes Gedicht. Aus diesem Grund wurde der bisherige „Vielleser-Preis“ in „Stempelsammler-Preis“ umbenannt.
Insgesamt wurden nach der Hauptverlosung von der Bibliotheksmitarbeiterin Nicole Büchner 10 Kinder und Jugendliche mit dem Stempelsammler-Preis ausgezeichnet.
Der 1. Platz ging an ein 8-jähriges Mädchen, das 58 Bücher gelesen und 88 Stempel gesammelt hat. Platz 2 mit 81 Stempeln erreichte Mareike Peters, dicht gefolgt von Barbara Hofweber auf dem 3. Platz mit 80 Stempeln. Auf dem 4. Platz landete Daniela David mit 75 Stempeln und 35 Büchern, und Lucie Grünbeck hat mit 65 Stempeln den 5. Platz der Stempelsammler erhalten.
Um trotzdem den größeren Umfang der Jugendbücher zu berücksichtigen, wurde zusätzlich ein Stempelsammler-Preis für Jugendliche vergeben. Die meisten Stempel konnte Florian Schimmel mit 36 Stempeln und 27 gelesenen Jugendbüchern verzeichnen. Auf Platz 2 folgte ein Junge mit 12 Stempeln und 24 Jugendbüchern. Der dritte Preis ging an drei Jugendliche mit gleicher Stempel-Anzahl, nämlich 10 Stück: Marlene Altfeld, Laura Edelmann und Mona Kuhn. Trotz aller Beschränkungen, die auch dieses Jahr zum Leben aller gehörten, war der Sommerferien-Leseclub 2021 wieder ein sehr großer Erfolg für alle.

Nachlese zur 4. Ismaninger Ladies Crime Night am 22. Oktober 2021

©Ulla Baumgart

Am 22. Oktober 2021 wurde im Bürgersaal wieder kräftig literarisch gemordet. Zur 4. Ladies Crime Night präsentierten 15 Krimiautorinnen jeweils in sechsminütiger Lesedauer Auszüge aus ihren aktuellen Kriminalromanen. Das besondere Veranstaltungsformat der Ladies Crime Night bestand darin, dass sobald die einzelne Autorin das Lesen begann, nach genau sechs Minuten ein Schuss fiel und die Redezeit damit sofort beendet worden war. Auf diese Weise konnten die 15 Mörderischen Schwestern Janet Clark, Ursula Hahnenberg, Anette Hinrichs, Hannelore Koch, Dr. Lotte Kinskofer, Iris Leister, Anja Mäderer, Carmen Mayer, Sabine Jaggo McGrath (alias Pia O’Connell), Manuela Obermeier, Regina Ramstetter, Dr. Benke Bursian (alias Elli Rose), Ursula Schmid-Spreer, Ingeborg Struckmeyer und Ingrid Werner ihre geballte literarisch-kriminelle Energie entladen.
Musikalisch umrahmt wurde die Krimilesung wieder mit virtuos gespielten Liedern vom Jazz-Ensemble der Musikschule Ismaning e.V. Der Lehrer des Jazz-Ensembles Karl Lehermann hatte für diese Ladies Crime Night wieder die passendsten Jazz-Lieder herausgesucht. Für die perfekte musikalische Umsetzung sorgten der Vorstandsvorsitzende des Musikschulvereins Dr. Markus Reuther am E-Piano, Claudia Adelwart am E-Bass, Can Artan an der Klarinette, Dr. Günter Höhl am Schlagzeug, Kristof Hofmann an der Trompete und Luis Staiger am Baritonsaxophon. Copyright für die Fotoaunahmen: Ulla Baumgart.

Büchertisch zum Vortrag: „Demenzerkrankungen vorbeugen“ mit Privatdozent Dr. Jens Benninghoff am Mittwoch, 27.10.2021 um 19.30 Uhr im Kleinen Saal des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle

Demenz entwickelt sich zu einer großen Herausforderung für das Gemeinwesen. Die Unterstützung von Menschen mit Demenz, das Wertschätzen ihrer Ressourcen und Fähigkeiten sowie ihr Einbeziehen in das öffentliche Leben sind wichtige gesamtgesell-schaftliche Aufgaben. Dafür ist partnerschaftliches Engagement ebenso wie die Bildung von Netzwerken und das Mitwirken aller gefragt.
Als demenzfreundliche Kommune möchte Ismaning neue Wege finden, damit Menschen mit und ohne Demenz gut (miteinander) leben können.
Dazu startet im Oktober u.a. eine Vortragsreihe, in der verschiedene Aspekte des Lebens mit Demenz aufgegriffen werden. Dabei werden auch bestehende Angebote vorgestellt. Langfristig sollen neue Projekte entwickelt werden und zum Austausch und zur öffentlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Demenz eingeladen werden.

Ismaning beteiligt sich am Modellprojekt "Demenzfreundliche Kommune" im Landkreis München.
Die vhs ist Kooperationspartner der Demenzfreundlichen Kommune.

Priv.-Doz. Dr. med Jens Benninghoff, Chefarzt Zentrum für Altersmedizin und Entwicklungsstörungen (ZfAE) am kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost geht in seinem Vortrag der Frage nach, ob man Demenzerkrankungen vorbeugen kann. Der Vortrag ist die Auftaktveranstaltung zu einer Reihe von Veranstaltungen im Rahmen des Projekts "Demenzfreundliche Kommune".
Anmeldung erforderlich.

Veranstaltung der Volkshochschule im Norden des Landkreises München e. V.

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 29. Oktober 2021 um 20.00 Uhr in der Blackbox des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show "Dichter ran ans Wort" vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfingen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014, Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger "Ismaning dichtet") zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast: Der Poetry Slam Seriensieger Max Osswald, die aufstrebende Poetry Slam Newcomerin Jana Huß, der Songwriter mit Soul in der Stimme Wieschall.
Gemeinsam präsentierten sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V. Diese Veranstaltung können Sie mit dem Kulturticket besuchen. Eine Anmeldung über die vhs ist erforderlich.

Vortrag mit Dr. Roman Deininger und Uwe Ritzer „Die Spiele des Jahrhunderts. Olympia 1972, der Terror und das neue Deutschland“ am Donnerstag, 11. November 2021 um 19.30 Uhr im Live-Stream und in der Blackbox

©Martin-Hangen

©Martin-Hangen

Raus aus den Schatten der NS-Zeit, den Wiederaufbau geschafft – 1972 reißt Deutschland die Fenster auf. Es herrscht Aufbruchsstimmung und die Olympischen Spiele sollen der Welt das neue, lässige Deutschland zeigen. Als ein Fest der Demokratie, als Gegenentwurf zur martialischen Propaganda 1936 in Berlin.
Unter dem verwegenen Zeltdach verkörpern Mark Spitz, die junge Gold-Springerin Ulrike Meyfarth und die Sprinterin Heide Rosendahl mitten im Kalten Krieg den Traum vom friedlichen Miteinander. Doch dann setzt palästinensischer Terror alledem ein grausames Ende.

Die preisgekrönten Journalisten Ritzer und Deininger erzählen eine große Geschichte, die beinahe 100 Jahre umfasst und sich in den beiden Wochen der Olympiade verdichtet.

Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.
Eine Kooperation von Gemeindebibliothek und Volkshochschule im Norden des Landkreises München e. V.
Gebühr: 7,00 EUR

Vortrag mit Finn Overdick „Enttarnt – Geheimdienst-Orte in und um München“ am Donnerstag, 18. November 2021 um 19.30 Uhr im Live-Stream und in der Blackbox

Denkt man an München, denken viele sofort an den FC Bayern, Wiesn, Biergärten oder das Alpenpanorama bei Föhn. Aber die Stadt und das nahe Umland haben auch eine andere Geschichte zu erzählen. Sie lag oder liegt bislang im Dunkeln.
Im Kalten Krieg war die bayerische Landeshauptstadt auch eine Metropole für Nachrichtendienste aus der ganzen Welt. Wichtigster Akteur mit Tarnadressen, Scheinfirmen, geheimen Häusern, Wohnungen, konspirativen Schulen, Abhörstationen und Lagerhallen waren natürlich die Organisation Gehlen (1946 - 1956) und anschließend der Bundesnachrichtendienst mit Sitz in Pullach.
Vor neugierigen Blicken versteckt, erstreckte sich eine Parallelwelt wie ein Spinnennetz über München (Stadt) und den Landkreis. Daraus ergaben sich auch immer wieder Probleme für die Bevölkerung, also die Nachbarn einer solchen geheimen Dienststelle. Anhand von alten Zeitungsberichten (Ost und West), Akten und Zeitzeugen ergibt sich eine spannende Spurensuche zu bislang rund 200 Dienststellen in und rund um München.

Der Journalist Finn Overdick hat sich schon seit Jahrzehnten auf Spurensuche gemacht und wird an diesem Abend die geheime Welt Münchens vorstellen.
Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen "Präsenz" und "Online". Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.
Eine Kooperation von Gemeindebibliothek und Volkshochschule im Norden des Landkreises München e. V.
Gebühr: 7,00 EUR

Nachlese zu den Ismaninger Literaturtagen am 22. und 23. November 2021

Im Rahmen von „Neustart Kultur – Tausende literarische (Wieder-) Begegnungen mit Autorinnen und Autoren“ veranstaltete die Gemeindebibliothek Ismaning mit den beiden Ismaninger Grundschulen vom 22. bis 23. November 2021 die Ismaninger Literaturtage.
Konzept dieser beiden Ismaninger Literaturtage war es gerade in der langen Pandemie-Phase wieder professionelle Autorenbegegnungen zu ermöglichen und den persönlichen Austausch mit erfahrenen Kinderbuchschriftstellerinnen herzustellen. Dieser wichtige Neuanfang und Baustein in der Begegnung zwischen Schüler*innen, Literatur und Autor*innen ist aufgrund der finanziellen Förderung durch das Programm „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien ermöglicht worden.

Uns ist es gelungen die drei beliebten und erfahrenen Kinderbuchautorinnen Sabine Bohlmann, Meike Haas und Charlotte Habersack für die Ismaninger Literaturtage zu gewinnen. Am Montag, den 22.11.2021 konnten alle Schulklassen der Camerloher Grundschule in den Genuss der drei Autorenlesungen kommen und am darauffolgenden Tag die Schüler*innen der Grundschule am Kirchplatz.
Frau Bohlmann, Frau Haas und Frau Habersack lasen nicht nur jeweils aus ihren aktuellen Kinderbüchern vor, sondern berichteten darüber hinaus umfassend, wie die Ideen zu den Geschichten im Kopf entstehen, was alles mit dem Bücherschreiben zusammenhängt und wie Bücher generell hergestellt werden.

Die Schüler*innen waren mehr als begeistert und stellten im Anschluss an die Lesungen die unterschiedlichsten Fragen. Gerade in diesen Gesprächen zeigte sich, wie wichtig die persönliche Begegnung mit den Autorinnen für die Schüler*innen ist. Die beiden Ismaninger Literaturtage setzten wieder einmal wichtige Akzente für die Leseförderung und motivierten sehr viele Schülerinnen und Schüler, selbst wieder öfter zum Buch zu greifen und sich für Geschichten begeistern zu lassen. Wie motivierend solche Autorenbegegnungen sind, konnten wir anhand der großen Nachfrage nach den Büchern der drei Autorinnen noch viele Tage nach den Ismaninger Literaturtagen spüren. Zu den meist verlangten Titeln zählen „Und plötzlich war Frau Honig da“, „Bitte nicht öffnen“, „Pippa Pepperkorn“ und „Der wundersame Weltraumzoo“.
Für alle Beteiligten waren beide Literaturtage eine große Bereicherung.

Vortrag mit Rüdiger Scharper „Elefanten“ am Dienstag, 23. November 2021 um 19.30 Uhr im Live-Stream

Elefantengeschichte ist Menschheitsgeschichte - und umgekehrt. Für den Menschen ist das schwerste Landsäugetier alles zugleich: Statussymbol und Fleischreservoir, Kriegswerkzeug und Arbeitstier, Rohstoffressource und Entertainer, Trophäe und Traumbild, Monster und Maskottchen. Mit ihrem sanften, aber auch reizbaren Wesen, ihrer mächtigen Masse auf säulenartigen, doch leisetreterischen Beinen und ihrer zentimeterdicken bis papierdünnen Haut vereinen Elefanten die Widersprüche des Lebens in sich. In seinem so zärtlichen wie erhellenden Portrait folgt Rüdiger Schaper den wendungsreichen Trampelpfaden realer und imaginärer Rüsseltiere durch Kultur- und Naturgeschichte, straft die Wendung vom Tölpel im Porzellanladen ebenso Lügen wie die irreführende Bezeichnung "Dickhäuter", schwebt in Thailand schaukelnd auf einer Elefantin in der Höhe und lässt - die als Sensationen zur Schau gestellten Tiere vor Augen - keinen Zweifel daran, dass wir es sind, die von den Elefanten lernen können, und nicht umgekehrt. "Der Umgang mit Elefanten hat etwas ungeheuer Befreiendes: Er wirft einen mächtig auf sich selbst zurück."

Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen "Präsenz" und "Online". Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.
Eine Kooperation von Gemeindebibliothek und Volkshochschule im Norden des Landkreises München e. V.
Gebühr: 7,00 EUR

Vortrag mit Dr. Peter Felixberger „Die besten Sachbücher des Jahres. Peter Felixbergers Buchempfehlungen“ am Dienstag, 30. November 2021 um 19.30 Uhr im Live-Stream und in der Blackbox

©Eike_Lenz

Literaturliste 2021

Viele Bücher gibt es, die unser Wissen mehren und unser Denken weiten wollen – aber nur wenige sind sehr empfehlenswert. Der Sachbuchlektor, Kritiker, Chefredakteur des Kursbuchs und Autor Peter Felixberger wühlt sich von berufswegen durch viele Neuerscheinungen. An diesem Abend stellt er die aus seiner Sicht interessantesten Sachbücher des Jahres vor – ideale Geschenktipps für weihnachtsgeplagte Menschen.
Wir wissen, das gute Sachbuch hat es schwer. Deshalb – aus Verzweiflung und vorweihnachtlicher Schenk-Laune: Für die ersten Besucher gibt es eines der vorgestellten Bücher gleich geschenkt zum Mitnehmen. Wenn Sie sich nicht mal geschenkt für Bücher interessieren: Es gibt auch Snacks und Wein!
Felixberger gilt als einer der führenden deutschen Publizisten auf dem Gebiet der Beschreibung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Transformation. Er arbeitete für die SZ als Journalist und Buchkritiker sowie für verschiedene Verlage als Lektor und Programm-Macher. Seit einigen Jahren ist er Programmgeschäftsführer des Murmann-Verlages.
Eine Kooperation von Gemeindebibliothek und Volkshochschule im Norden des Landkreises München e. V.
Eine Anmeldung ist erforderlich.
Gebührenfrei!

Hier kommen Sie zum Youtube-Kanal der VHS im Norden des Landkreises München mit dem Video...

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 17.12.2021 um 20.00 Uhr in der Blackbox des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle und im Live-Stream

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014 und Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast: Die erfolgreiche Slam Poetin Katharina Mock, der Bayerische Poetry Slam Meister von 2019 Philipp Potthast und Stefan Noelle, einer der besten Liedermacher in München.
Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V. Diese Veranstaltung können Sie mit dem Kulturticket besuchen. Eine Anmeldung über die vhs ist erforderlich. Gebühr: 8,00 €

Weihnachtsaktion „Verpackte Kinderbücher und Romane“ vom 22.11. bis 23.12.2021

Weihnachten naht, und auch in diesem Jahr findet in der Gemeindebibliothek Ismaning wieder die Weihnachtsaktion „Verpackte Kinderbücher und Romane“ statt.
Um das Überraschungsgefühl zu erleben, das man bei der Bescherung an Weihnachten so liebt, haben wir im Erdgeschoss in der Kinderabteilung einige Kinderbücher und Romane weihnachtlich verpackt. Man erfährt also erst zu Hause nach der Ausleihe, was für ein Buch man sich ausgeliehen hat. Unter dem Geschenkpapier sind sowohl brandneue Bücher als auch altbekannte Lieblinge zu finden. So kann man sich überraschen lassen und entdeckt zugleich Bücher, nach denen man sonst vielleicht nicht sofort gegriffen hätte.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir nutzen Cookies, um die Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Wir unterscheiden dabei zwischen notwendigen (zustimmungsfreien) und zustimmungspflichtigen Cookies (Third-Party-Cookies). Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie beim Klick auf „Mehr Informationen“. Über den Link "Weitere Einstellungen" können Sie entscheiden, welche zustimmungspflichtigen Cookies aktiviert werden sollen. Wenn Sie auf „Zustimmen“ klicken, werden alle – auch zustimmungspflichtige – Cookies aktiviert. Sie können Ihre Einwilligung widerrufen und die Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies deaktivieren.
Mehr Informationen Weitere Einstellungen
Zustimmen

Cookies von Drittanbietern

Wählen Sie hier, welche Drittanbieter-Cookies Sie akzeptieren möchten. Bitte beachten Sie, dass Funktionen auf der Webseite eingeschränkt sein können, wenn Sie Cookies nicht akzeptieren. Bitte besuchen Sie die Websites der Drittanbieter, um weitere Informationen zu deren Verwendung von Cookies zu erhalten. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihre Einwilligung zur Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies nicht zu erteilen oder zu widerrufen, werden Ihnen ausschließlich jene Funktionalitäten unserer Website zur Verfügung gestellt, deren Nutzung wir ohne diese Cookies gewährleisten können. Sie haben nachträglich die Möglichkeit auf unserer Datenschutzseite Ihre Einstellungen zu ändern. Folgende Drittanbieter Cookies setzen wir ein:

Matomo

Diese Website benutzt Matomo, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Nutzerzugriffe. Matomo verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die hierdurch erzeugten Informationen über die Benutzung unseres Angebotes werden auf einem Server des Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert.