Rückblick 20212021-07-28T14:03:03+02:00

Rückblick 2021

LIVESTREAM: Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 22.01.2021 live auf dem YouTube-Kanal der Volkshochschule im Norden des Landkreises München e.V.

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014, Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast.
Dieses Mal kommen der Frankenmeister im Poetry Slam 2016, Thomas Schmidt, die erfolgreiche Spoken Word Poetin Thanu X und als musikalischer Gast der Liedermacher Thomas Franz.
Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V.
Der Vortrag wird nur als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.
Gebühr 8,00 EUR

Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am 26. Februar 2021 um 20.00 Uhr in der Blackbox des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle. Meike Harms und Markus Berg präsentieren Max Osswald, Kerstin Neuhaus und Flowsi

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014, Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast: Der Portry Slam Seriensieger Max Osswald, die erfolgreiche Spoken Word Künstlerin Kerstin Neuhaus und der gerade durchstartende Singer/Songwriter Flowsi.

Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V.
Kursgebühr: 0,00 €

Diese Veranstaltung können Sie auf unserem Youtube-Kanal verfolgen: https://www.youtube.com/channel/UCYrgK1yky3JdLbB6a8HopDA

Vortrag mit Prof. Oliver Keppler „Im Bann der Pandemie – (Zwischen-)Bilanz der weltweiten Strategien im Kampf gegen Corona“ am Montag, 8. März 2021 um 19.30 Uhr

©_MvP-Institut_scienceRELATIONS

Das SARS-CoV-2 Virus hat sich innerhalb von Wochen zu einem pandemischen Krankheitserreger entwickelt und hält die Welt seither immer noch in Atem. Medizin und Gesellschaft standen und stehen vor immensen Herausforderungen: Die Umstrukturierung von Kliniken, die Entwicklung angepasster Hygienekonzepte, die weltweite Impfstoff-Forschung, die Verteilung und Organisation der Impfungen unter hohem Zeitdruck, zunehmend hitzigere Diskussionen über alternative Wege hin zu einer Immunität, die Optimierung und Weiterentwicklung diagnostischer Verfahren und der Behandlungsmethoden und der besondere Schutz der Risikogruppen sind nur einige der wichtigen Themen, die es zu bewältigen gilt.
Der Vortrag möchte nicht nur den aktuellen Stand der Entwicklung aus der Sicht eines Virologen diskutieren, sondern insbesondere die unterschiedlichen internationalen Strategien der Bekämpfung der Pandemie analysieren und (vorläufig) bilanzieren.
Prof. Dr. med. Oliver T. Keppler ist Vorstand des Max von Pettenkofer-Instituts der LMU und Inhaber des Lehrstuhls für Virologie, Principal Investigator am Genzentrum der LMU und ein gefragter Experte auf dem Gebiet der Coronavirus-Pandemie.
Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Eine Kooperation der Vhs und Gemeindebibliothek
Gebühr: 7,00 €

Vortrag mit Prof. Michael Schrödl „Unsere Natur stirbt: Warum jährlich bis zu 60.000 Tierarten verschwinden und das verheerende Auswirkungen hat“ am Dienstag, 9. März 2021 um 20.00 Uhr

©Komplett-Media

Brennende Tropenwälder, bleichende Riffe, sterbende Insekten: Keine Frage, wir befinden uns im sechsten großen Artensterben der Erdgeschichte, diesmal menschengemacht. Überall auf der Welt zerstört der Mensch die natürliche Vielfalt des Lebens und damit auch seine eigene Lebensgrundlage. Die meisten Menschen sind sich der verheerenden Auswirkungen nicht einmal bewusst – und das, obwohl die Biokrise rasant voranschreitet und die Zerstörung von Leben irreversibel ist.
Es gibt noch Millionen von unbekannten Tierarten zu entdecken, zu beschreiben – und zu schützen! Der Vortrag zeigt neuartige Lösungsansätze, gespickt mit Informationen, Ideen und Geschichten zu einem besseren Umweltverhalten.
Prof. Dr. Michael Schrödl leitet die Sektion Weichtiere an der Zoologischen Staatssammlung München (ZSM), lehrt insbesondere Artenvielfalt und Meeresbiologie an der Fakultät für Biologie der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und ist Mitglied des Geobio-Centers der LMU. Er ist ein begeisterter Forscher mit weit über 100 Fachpublikationen und bereiste alle Kontinente und viele Meeresregionen, von den Tropen bis in die Antarktis. Fast überall musste er Raubbau an der Natur, Artenschwund und menschliches Leid beobachten. Für ihn steht fest, so kann es nicht weitergehen!
Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Eine Kooperation der Vhs und Gemeindebibliothek

Gebühr: 7,00 €

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 19.03.2021 live auf dem YouTube-Kanal der vhs im Norden des Landkreises München e.V

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014, Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast: Der gefeierte Slam Poet Marcel Schneuer, der erfolgreiche Story Teller Mate Tabula. Musik: Intelligente Texte und fette Beats von „Das Ding ausm Sumpf“.
Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V.
Die Veranstaltung wird als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) „Online“.
Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung. Die Poetry-Show ist gebührenfrei.

Vortrag mit Alexander Hagelüken „Das Ende des Geldes, wie wir es kennen – Der Angriff auf Zinsen, Bargeld und Staatswährungen“ am Dienstag, 20. April 2021 um 19.30 Uhr Online

Bargeld, Zinsen für Sparer, rein staatliche Währungen: Jahrhundertealte Gewissheiten des Geldes sind plötzlich passé. Wer spart, zahlt jetzt drauf. Münzen und Scheine verschwinden, bald auch durch Kryptowährungen, die staatlichem Geld Konkurrenz machen. Alexander Hagelüken zeigt, welche Kräfte diese Entwicklungen vorantreiben, wie die Abkehr vom gewohnten Geldverkehr durch die Corona-Pandemie weltweit forciert wird und worauf wir uns in naher Zukunft einstellen müssen.
Ein Weckruf für alle, denen ihr Geld etwas bedeutet. Läden ohne Kasse, in denen man per Gesichtserkennung bezahlt. Konten, auf denen Nullzinsen das Ersparte schrumpfen lassen. Globale Konzerne wie Facebook, Amazon oder Alibaba, die intime Daten absaugen oder eigene Währungen starten, mit denen man Geld verliert:
Was nach einer Albtraumwelt klingt, wird allmählich Wirklichkeit. Auf der Grundlage von Daten aus vielen Ländern und Gesprächen mit internationalen Fachleuten deckt Hagelüken auf, wie radikal sich der Charakter des Geldes ändert. Er entlarvt Mythen über die Aktionen der Zentralbanken, zeigt die Gefahr neuer Finanzkrisen und schildert, wie Digitalkonzerne zunehmend Macht über unser Leben gewinnen. Was muss die Politik tun, um das Schlimmste zu verhindern? Und vor allem: Wie kann sich jeder Einzelne vor schleichender Enteignung und Überwachung schützen?
Alexander Hagelüken ist als Leitender Redakteur der Süddeutschen Zeitung für Wirtschaftspolitik zuständig. Zuvor war er Leiter des Geldteils der SZ, Europakorrespondent in Brüssel, Parlamentskorrespondent in Bonn und Berlin. Für seine journalistische Arbeit wurde er vielfach mit Preisen ausgezeichnet.
Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Eine Kooperation der Vhs und Gemeindebibliothek
Gebühr: 7,00 €

Vortrag mit Lilly Maier „Auf Wiedersehen, Kinder! Das abenteuerliche Leben des revolutionären Sozialisten und Reformpädagogen Ernst Papanek“ am Donnerstag, 22. April 2021 um 19.30 Uhr Online

© Aslan Tsetskhladze

Der junge Wiener Ernst Papanek ist Vollblut-Sozialist, leidenschaftlicher Pädagoge und unerschütterlicher Optimist. Obwohl er nach dem Februaraufstand 1934 nur knapp den Schergen des Dollfuß-Regimes ins Exil entkommt, ändert das nichts an seinem politischen und sozialen Engagement. Kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges leitet er vier Kinderheime in Montmorency bei Paris für 283 jüdische Flüchtlingskinder aus Deutschland und Österreich. In wenigen Monaten gelingt es ihm, ein beeindruckendes pädagogisches System aufzubauen, das für seine Zeit geradezu revolutionär ist. Er kann die Kinder später in die USA holen und vor dem Holocaust bewahren.
In einem Brief an seine ehemaligen Schützlinge wird Ernst Papanek 1965 schreiben: „Trotz Nationalsozialismus und grausamer Diktatur haben wir nie aufgegeben, an die Menschlichkeit zu glauben.“
Bis heute können wir von seinen für die damalige Zeit ungewöhnlichen und revolutionären Methoden im Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen lernen.
Lilly Maiers große Biografie gibt dem heute beinahe Vergessenen seinen rechtmäßigen Platz in der Geschichte zurück.
Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Eine Kooperation der Vhs und Gemeindebibliothek
Gebühr: 7,00 €

LIVESTREAM: Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 23. April 2021 live auf dem YouTube-Kanal der Volkshochschule im Norden des Landkreises München e.V

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014, Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast: Der wohl poetischste deutsche Liedermacher Stefan Noelle, die Poetry Slam Legende Frank Klötgen und der erfolgreiche Spoken Word Künstler Johannes Lenz.
Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V..
Die Veranstaltung wird als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung. Keine Gebühr

Mut- und Muntermacher – unsere Corona-Steine in der Gemeindebibliothek

©Gemeindebibliothek Ismaning

Zur Zeit der im März 2020 geltenden Ausgangsbeschränkungen, wurden viele Ismaninger*innen kreativ – und haben den Pinsel gezückt. Stein um Stein ist die Schlange gewachsen: zahlreiche Steine wurden in Farbe getaucht, liebevoll bemalt und anschließend den Grünzug entlang bis zum Eisweiher aufgereiht.

So sehr wir die Steinschlange aber auch mögen: im September musste sie aus Sicherheitsgründen weichen. Zu groß war das Risiko, dass sich jemand bei den Arbeiten auf den Grünflächen verletzt (Beispiel Steinschlag bei Mäharbeiten). Eines war jedoch klar: die bunten Mutmacher sollten weiterhin ihren Zweck erfüllen. Ein neuer Standort musste her…

Gesagt, getan! So haben unsere Kollegen vom Gartenbau die bemalten Corona-Steine sorgfältig sortiert, gewaschen und anschließend mit größter Vorsicht in vier Acrylglasstelen eingeschichtet. Seit letzter Woche können die hübschen Unikate zu jeder Zeit im Schaufenster der Gemeindebibliothek in der Kinderbuchabteilung im Erdgeschoss betrachtet werden. So können sie – damals wie heute – uns Trost spenden und unseren Corona-Alltag etwas bunter gestalten.

Vortrag mit Prof. Thomas Höllmann „Unzertrennlich, sorglos und verrückt – Chinesische Gedichte über die Freundschaft“ am Donnerstag, 17. Juni 2021 um 19.30 Uhr auf der Open-Air-Bühne im Kultur- u. Bildungszentrum Seidl-Mühle

Während der gesamten chinesischen Kaiserzeit genoss die Lyrik unter allen literarischen Gattungen die höchste Wertschätzung. „Nichts kommt der Dichtung gleich, sie allein vermag das Universum zu bewegen und die Götter anzurühren“, betonte eine poetologische Schrift bereits im Jahre 515. Immer wieder wurde in den überlieferten Texten die Freundschaft thematisiert, und es gab kaum einen bedeutenden Dichter, der sich nicht auf die eine oder andere Weise damit auseinandersetzte: mal enthusiastisch, mal kritisch und oft genug auch melancholisch, wenn der Abschied oder der Tod eines langjährigen Gefährten beklagt wurde.
Die Gedichte, die Thomas O. Höllmann für sein neuestes Buch ausgewählt und übersetzt hat, stammen aus der Zeit zwischen der Reichsgründung (221 v. Chr.) und der Eroberung Chinas durch die Mongolen (1279), wobei sich in diesen eineinhalb Jahrtausenden – trotz eines tiefgreifenden politischen und sozialen Wandels – erstaunlich wenig an der Einschätzung der Freundschaft geändert hat.
„Diese Gedichte von außergewöhnlicher Schönheit haben universellen und zeitlosen Charakter.“ (Matthias Ehlers, WDR5 Bücher, 08.11.2019)
Thomas O. Höllmann, geb. 1952, war Professor für Sinologie an der LMU München, seit 2017 ist er Präsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.
Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Stadtbücherei Garching und der Gemeindebibliothek Ismaning.
Der Vortrag findet auf der Open-Air-Bühne im Hof des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle, Mühlenstr. 15, in Ismaning statt.

Vortrag mit Prof. Dr. Oliver Bendel „Roboterliebe und Maschinenethik – Neue Fragen zu sozialen Robotern und anderen autonomen Maschinen“ am Donnerstag, 24. Juni 2021 um 19.30 Uhr im Livestream

©Kai R Joachim Photography (BFF)

Die technische Entwicklung bei autonomen oder teilautonomen Maschinen geht rasant voran. Mit ihr stellen sich ganz neue Fragen: Soll ein autonom fahrendes Auto moralische Entscheidungen treffen können, bspw. ob es im Falle einer unvermeidlichen Kollision eher die alte Frau oder das spielende Kind überfährt? Darf ein Pflegeroboter Sterbehilfe leisten? Sollten autonome Kampfroboter sich an Regeln halten? Müssen Sexroboter davor warnen, sich in sie zu verlieben? Sollten Roboter überhaupt menschenähnlich nachgebildet sein? Sich anfühlen wie ein Mensch? Eine Stimme haben wie ein Mensch? Können sie wirkliche Menschen ersetzen, Freund oder Freundin sein oder das zumindest simulieren? Wie verändern diese Maschinen unser soziales Leben, unser Leben im Alter beispielsweise oder unser Liebesleben? Soll man also Maschinen Moral beibringen? Wann macht das Sinn? Wie kann man das leisten? Wo stehen wir aktuell bei der Entwicklung sozialer Roboter? Was kommt in den nächsten Jahren auf uns zu? Und warum beschäftigen sich gerade Philosophen mit dem Bau autonomer oder teilautonomer Maschinen?
Prof. Dr. Oliver Bendel promovierte an der Universität St. Gallen. Er ist Dozent für Wirtschaftsinformatik, Informationsethik und Maschinenethik und forscht in Informations-, Maschinen- und Roboterethik. Zuletzt erschienen sind die Bücher „Pflegeroboter“, „Handbuch Maschinenethik“ und „Maschinenliebe – Liebespuppen und Sexroboter aus technischer, psychologischer und philosophischer Perspektive“.

Der Vortrag wird als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung über die vhs Ismaning (in jedem Fall erforderlich!) „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung. Eine Kooperation von Gemeindebibliothek und Volkshochschule im Norden des Landkreises München e. V. Gebühr: 7,00 EUR

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am Samstag, 26. Juni 2021 auf der Open-Air-Bühne im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle um 20.00 Uhr

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014, Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast: Die Kabarettistin und Autorin Claudia Pichler, die mit ihren intelligenten Texten begeisternde Story-Tellerin Katrin Freiburghaus und die formidable Liedermacherin Lisa Fitzek.
Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V. Diese Veranstaltung können Sie mit dem Kulturticket besuchen. Eine Anmeldung über die vhs Ismaning ist zwingend erforderlich. Um eine Ticketspende wird gebeten. Auf den Verkehrsflächen herrscht FFP2-Maskenpflicht. Am Platz dürfen Sie die Maske absetzen.

Figurentheater Marotte zeigt: „Pettersson zeltet“ (ab 5 Jahren) online vom 1. Juni bis 29. Juni 2021

© Marotte_Figurentheater

Da Corona bedingt kein öffentlicher Auftritt eines der beliebten Figurentheater im Kultur- und Bildungszentrum gastieren durfte, bestand für alle Pettersson-Fans aber im Monat Juni die Möglichkeit, das Figurentheaterstück „Pettersson zeltet“ online auf der Internetseite der Gemeindebibliothek Ismaning  kostenlos anzusehen.

Der alte Pettersson will mit seinem Kater Findus angeln gehen. Auf seinem Dachboden hat Pettersson eine Flitzebogenwurfangel erfunden und will sie nun mit Findus am See ausprobieren. Das Zelt nehmen sie auch gleich mit, um einen Ausflug in die Berge zu machen. Aber aus der Zeltidylle wird nichts! Und das nur wegen der blöden Hühner, die partout auch ausprobieren wollen, wie das ist, in einem Zelt zu schlafen.

Das Figurentheaterstück „Pettersson zeltet“ wurde vom marotte-Figurentheater per Video aufgezeichnet und konnte vom 1. bis 29. Juni 2021 kostenlos auf unserer Internetseite angesehen werden.
Das marotte-Figurentheater besteht seit 1987 mit einer festen Spielstätte in Karlsruhe. Jährlich werden im Haus ca. 300 Vorstellungen im Kinder- und Abendprogramm gegeben, dazu kommen Gastspiele in ganz Deutschland und Europa. Das Theater arbeitet mit freiberuflichen Künstlern aus dem Genre Figurenspiel, Schauspiel und Musik zusammen und gastiert seit Jahren auch in Ismaning.

Vortrag mit Prof. Dr. Hedwig Richter „Demokratie – Eine deutsche Affäre“ am Donnerstag, 22. Juli 2021 um 19.30 Uhr in der Blackbox des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle

© HamburgerInstitutfuerSozialforschung

Dass alle Menschen – wirklich alle! – gleich sein sollen, galt die längste Zeit als absurd. Die Historikerin Hedwig Richter erzählt, wie diese revolutionäre Idee aufkam, allmählich Wurzeln schlug, auch in Deutschland, und gerade hier so radikal verworfen und so selbstverständlich wieder zur Norm wurde wie nirgends sonst. Wer heute Angst vor dem Untergang der Demokratie hat, der lese dieses wunderbar leicht geschriebene, optimistische Buch, das uns zeigt, dass Demokratie auch von der Krise lebt, weil sie ein offenes und utopisches Projekt ist.
Politikverdrossenheit und geringe Wahlbeteiligungen lassen die Alarmglocken schrillen: Demokratie in der Krise! Doch von Anfang an bedurfte es besonderer Anstrengungen – von Alkohol über Geld bis zum staatlichen Zwang -, um Menschen zur Wahl zu bewegen. Ein besserer Gradmesser für die Demokratisierung ist daher der Umgang mit dem menschlichen Körper: die Abschaffung von Leibeigenschaft und Prügelstrafen, der steigende Wohlstand, die Humanisierung der Arbeit, die gleiche Behandlung der Geschlechter. Hedwig Richter erzählt die Geschichte der Demokratie als eine Chronologie von Fehlern, Zufällen und Lernprozessen, in deren Zentrum der Zivilisationsbruch des Holocaust steckt. Ihr anschauliches, erfrischend thesenstarkes Buch konzentriert sich auf Deutschland, weil gerade an der deutschen Affäre mit der Demokratie deutlich wird, wie international verflochten die Wege zu Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit sind.
Hedwig Richter hat 2020 den renommierten Anna Krüger Preis des Wissenschaftskollegs zu Berlin für die besonders verständliche und schöne Sprache in ihren wissenschaftlichen Bücher gewonnen. Sie ist nominiert für den Bayerischen Buchpreis 2020 in der Kategorie Sachbuch und steht auf der Longlist für den NDR Kultur Sachbuchpreis 2020.
Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Eine Kooperation der Vhs und Gemeindebibliothek
Gebühr: 7,00 €

Präsentation der Gewinnertexte des Kurzgeschichtenwettbewerbs „Ismaning erzählt“ am Dienstag, 27. Juli 2021 ab 18.00 Uhr auf der Open-Air-Bühne im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle

©pixabay.com

Beim Ismaninger Kurzgeschichtenwettbewerb „Ismaning erzählt“ hatten alle Ismaningerinnen und Ismaninger von März bis September 2020 Gelegenheit, selbst verfasste Geschichten einzureichen.

Eine Jury, bestehend aus Constanze Geertz (freie Lektorin, Ghostwriterin und Leiterin von Schreibwerkstätten), Meike Harms (Poesie- und Sprachpädagogin, Slampoetin, Gewinnerin der Bayerischen Meisterschaften im Poetry Slam in Nürnberg/Fürth 2014 und Münchner Stadtmeisterin im Poetry Slam 2019),
Bernhard Horwatitsch (Lektor, Autor und Dozent für Literatur und Literaturgeschichte), Christian Mörtel (Leiter der Gemeindebibliothek Ismaning) und
Dr. Lothar Stetz (Direktor der vhs im Norden des Landkreises München),
wählte aus den eingereichten Geschichten insgesamt 11 Gewinnertexte aus.

Am Dienstag, den 27. Juli werden ab 18.00 Uhr die Gewinnerinnen und Gewinner dem Publikum ihre Kurzgeschichten persönlich vorlesen.
Bei schönem Wetter findet die Präsentation auf der Open-Air-Bühne im Innenhof des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle statt. Bei Regen wird die Veranstaltung in der Hainhalle (Erich-Zeitler-Straße 5, Ismaning) durchgeführt.

An diesem Abend können die Zuhörer die ganze literarische Vielfalt der Gewinnertexte erleben. Für den Besuch dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung in der Gemeindebibliothek Ismaning per E-Mail oder telefonisch (089/96209241) erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir nutzen Cookies, um die Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Wir unterscheiden dabei zwischen notwendigen (zustimmungsfreien) und zustimmungspflichtigen Cookies (Third-Party-Cookies). Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie beim Klick auf „Mehr Informationen“. Über den Link "Weitere Einstellungen" können Sie entscheiden, welche zustimmungspflichtigen Cookies aktiviert werden sollen. Wenn Sie auf „Zustimmen“ klicken, werden alle – auch zustimmungspflichtige – Cookies aktiviert. Sie können Ihre Einwilligung widerrufen und die Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies deaktivieren.
Mehr Informationen Weitere Einstellungen
Zustimmen

Cookies von Drittanbietern

Wählen Sie hier, welche Drittanbieter-Cookies Sie akzeptieren möchten. Bitte beachten Sie, dass Funktionen auf der Webseite eingeschränkt sein können, wenn Sie Cookies nicht akzeptieren. Bitte besuchen Sie die Websites der Drittanbieter, um weitere Informationen zu deren Verwendung von Cookies zu erhalten. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihre Einwilligung zur Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies nicht zu erteilen oder zu widerrufen, werden Ihnen ausschließlich jene Funktionalitäten unserer Website zur Verfügung gestellt, deren Nutzung wir ohne diese Cookies gewährleisten können. Sie haben nachträglich die Möglichkeit auf unserer Datenschutzseite Ihre Einstellungen zu ändern. Folgende Drittanbieter Cookies setzen wir ein:

Matomo

Diese Website benutzt Matomo, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Nutzerzugriffe. Matomo verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die hierdurch erzeugten Informationen über die Benutzung unseres Angebotes werden auf einem Server des Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert.