Rückblick 20202020-10-23T15:48:24+02:00

Rückblick 2020

Vortrag mit Dr. Hans Woller „Gerd Müller: Größer als ein Leben – Geschichte eines Fußballgenies“ am Mittwoch, 08. Januar 2020 um 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15 in der Blackbox

© Esther Jaroschka

Vom Provinzkicker aus ärmlichsten Verhältnissen zum Weltstar mit tiefem Fall – aus kritischer Distanz und zugleich voller Empathie schildert der Historiker Hans Woller die Etappen Gerd Müllers ungewöhnlicher Karriere. Die Geschichte des FC Bayern München ist dabei stets präsent. Dass aber auch zwielichtige Machenschaften seitens der bayer. Regierung und der CSU eine Rolle spielten, ist bisher noch nie so eindringlich dargestellt worden.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Vortrag mit Prof. Dr. Klaus Wolf „Bayerische Literaturgeschichte – Von Tassilo bis Gerhard Polt“ am Donnerstag, 09. Januar 2020 um 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 17 im Lesecafé der Bibliothek

© Langer

Von den Tagen der Agilolfinger im 8. Jahrhundert bis zum Sprachvirtuosen Gerhard Polt reicht das Spektrum der dargebotenen und erläuterten Texte. 1300 Jahre Geschichte der Literatur auf dem Gebiet des heutigen Bayern werden in diesem Band knapp, kundig und anhand vieler Beispiele vorgestellt. Die gut organisierte Themenvielfalt umfasst religiöse Literatur und mittelalterliche Heldendichtung – zum Beispiel das Hildebrandslied – ebenso wie die Literatur im konfessionellen Zeitalter mit Autoren wie Hans Sachs und Konrad Peutinger; des Weiteren Werke zwischen Türkenmode und Aufklärung beispielsweise von Johann Emanuel Schikaneder, dem Librettisten von Mozarts Zauberflöte, und außerdem Schöpfungen der jüngeren Geschichte und Gegenwart von Autoren wie Felix Dahn bis hin zu Herbert Achternbusch und Django Asül. Es gilt viel zu entdecken, vielem wieder zu begegnen und Hunderte von Anregungen für neue Leseerlebnisse zu erhalten!

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Mobiler Büchertisch am Montag, 13. Januar 2020 im Hillebrandhof – Haus der Senioren

Am ersten Montag im Monat findet der Mobile Büchertisch im Hillebrandhof – Haus der Senioren statt. Zwischen 11.00 und 12.00 Uhr, also genau bevor das Essen serviert wird, steht der kleine Ableger der Bibliothek vor dem Verwaltungsbüro für Sie bereit. Dort finden Sie immer variierend ca. 150 Medien (Bücher, CDs, Hörbücher), die Sie mit Ihrem Bibliotheksausweis zu den gewohnten Fristen entleihen und zurückbringen können.

Vortrag mit Prof. Dr. Klaus Mainzer „Künstliche Intelligenz – Wann übernehmen die Maschine?“ am Donnerstag, 16. Januar 2020, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15 in der Blackbox

©privat

Smartphones, die mit uns sprechen, Armbanduhren, die unsere Gesundheitsdaten aufzeichnen, Arbeitsabläufe, die sich automatisch organisieren, Autos, Flugzeuge und Drohnen, die sich selber steuern, Verkehrs- und Energiesysteme mit autonomer Logistik oder Roboter, die ferne Planeten erkunden, sind technische Beispiele einer vernetzten Welt intelligenter Systeme. Machine Learning verändert unsere Zivilisation dramatisch. Wir verlassen uns immer mehr auf effiziente Algorithmen, weil die Komplexität unserer zivilisatorischen Infrastruktur sonst nicht zu bewältigen ist. Aber wie sicher sind KI-Algorithmen? Komplexe neuronale Netze werden mit riesigen Datenmengen (Big Data) gefüttert und trainiert. Die Anzahl der dazu notwenigen Parameter explodiert exponentiell. Niemand weiß genau, was sich in diesen „Black Boxes“ im Einzelnen abspielt. Seit ihrer Entstehung ist die KI-Forschung mit großen Visionen über die Zukunft der Menschheit verbunden. Sie ist bereits eine Schlüsseltechnologie, die den globalen Wettstreit der Gesellschaftssysteme entscheiden wird. Wie sollen wir unsere individuellen Freiheitsrechte in der KI-Welt sichern? Klaus Mainzer plädiert für Technikgestaltung: KI muss sich als Dienstleistung in der Gesellschaft bewähren.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am 24. Januar 2020 um 20.00 Uhr in der Blackbox des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle. Meike Harms und Markus Berg präsentieren Björn Puscha, Korbinian Schmid und Lisa Fitzek

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast. Im Januar kommen der aus dem bayerischen Fernsehen (Bühnensport, Vereinsheim Schwabing) berühmte „Latin Lover“ und Kabarettist Björn Puscha, Korbinian Schmid und die famose Liedermacherin Eva Niedermaier. Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln oder Nachdenken. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V.
Gebühr: 8,00 EUR

Mobiler Büchertisch am Montag, 3. Februar um 11.00 Uhr im Hillebrandhof – Haus der Senioren

Der Mobile Büchertisch findet am Montag, den 3. Februar im Hillebrandhof – Haus der Senioren statt. Zwischen 11.00 und 12.00 Uhr ist der kleine Ableger der Bibliothek vor dem Verwaltungsbüro für Sie aufgebaut. Dort stehen Ihnen immer variierend ca. 150 Medien (Bücher, CDs, Hörbücher) zur Verfügung, die Sie mit Ihrem Bibliotheksausweis zu den gewohnten Fristen entleihen und entweder einen Monat später wieder dort oder zu den regulären Öffnungszeiten in die Gemeindebibliothek zurückbringen können.

Senioren-Lesetreff am Dienstag, 4. Februar um 10.30 Uhr im Lesecafé Bibliothek

©Gemeindebibliothek Ismaning

„Rosen, Tulpen, Nelken – alle Blümlein welken …“ Erinnern Sie sich? Hatten Sie auch ein Poesiealbum? In das man Sinn- und Freundschaftssprüche schrieb, die Seiten gestaltete und eventuell auch noch ein Foto einklebte? Später entwickelte sich aus dieser Tradition der Austausch von etwas nüchterner gehalten Freundschaftsbücher wie „Meine Freunde“, in die man sich verewigen konnte. Überhaupt: Was macht den Wert der Freundschaft aus? Wie hält man am besten Kontakt? Ist schon mal etwas zerbrochen? Die Texte für den Senioren-Lesetreff im Februar handeln allesamt von einem der teuersten Güter, die man besitzen kann: echte Freunde.

Faschingsdienstag, 25. Februar 2020 ist die Bibliothek geschlossen

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Bibliothek am Faschingsdienstag, 25. Februar 2020 geschlossen ist. Die Medienrückgabeklappen bleiben aber geöffnet.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mobiler Büchertisch am Montag, 2. März 2020 um 11.00 Uhr im Hillebrandhof – Haus der Senioren

Der Mobile Büchertisch findet am Montag, den 2. März im Hillebrandhof – Haus der Senioren statt. Zwischen 11.00 und 12.00 Uhr ist der kleine Ableger der Bibliothek vor dem Verwaltungsbüro für Sie aufgebaut. Dort stehen Ihnen immer variierend ca. 150 Medien (Bücher, CDs, Hörbücher) zur Verfügung, die Sie mit Ihrem Bibliotheksausweis zu den gewohnten Fristen entleihen und entweder einen Monat später wieder dort oder zu den regulären Öffnungszeiten in die Gemeindebibliothek zurückbringen können.

Senioren-Lesetreff am Dienstag, 3. März 2020 um 10.30 Uhr im Lesecafé der Bibliothek

©Gemeindebibliothek Ismaning

Als wir uns beim letzten Mal das Thema Poesiealbum vorgenommen haben und in Erinnerungen schwelgten, haben wir bemerkt, dass das Thema Freundschaft ein großes ist. Natürlich gerade auch in der Literatur. Daher wollen wir uns der Freundschaft noch ein weiteres Mal widmen, und so gibt es am Dienstag, den 3. März ab 10.30 Uhr im Lesecafé die Fortsetzung, also Teil 2 zur Überschrift „Rosen, Tulpen, Nelken“. Die Bibliothek freut sich über rege Teilnahme!

Vortrag mit Prof. Dr. Johannes Krause „Die Reise unserer Gene – Eine Geschichte über uns und unsere Vorfahren“ am Dienstag, 12. Mai 2020 um 19:30 bis 21:00 Uhr auf Youtube

© Anna_Schroll

Woher kommen wir? Wer sind wir? Was unterscheidet uns von anderen? Diese Fragen stellen sich heute drängender denn je. Johannes Krause spannt den Bogen zurück bis in die Urgeschichte und erzählt, wie wir zu den Europäern wurden, die wir sind.
Migration und Wanderungsbewegungen sind keine Phänomene der Neuzeit: Seit der Mensch den aufrechten Gang beherrschte, trieb es ihn aus seiner Heimat Afrika in die ganze Welt, auch nach Europa. Bis vor Kurzem lag diese Urgeschichte noch im Dunkeln, doch mit den neuen Methoden der Genetik hat sich das grundlegend geändert. Johannes Krause, einer der führenden Experten auf dem Gebiet, erzählt, was uns die Gene über unsere Herkunft verraten: Gibt es „Urvölker“? Wann verloren die frühen Europäer ihre dunkle Haut? Welche Rolle spielte die Balkanroute in den vergangenen 40 000 Jahren? Eine große Erzählung, die zeigt: Ohne die Einwanderer, die über Jahrtausende aus allen Richtungen nach Europa kamen und immer wieder Innovationen mitbrachten, wäre unser Kontinent gar nicht denkbar.
Prof. Dr. Johannes Krause ist Experte für die Entschlüsselung der DNA aus alten Knochen und Direktor des 2014 neu gegründeten Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte in Jena. Er arbeitete zusammen mit Svante Pääbo an der Sequenzierung des Neandertalergenoms, 2010 entdeckte er auf Grundlage eines Mittelfingerknochens den Denisova-Menschen, also einen neuen Urmenschen. Heute ist Krause fokussiert auf DNA-Analyse zur Erklärung historischer Epidemien und menschlicher Wanderungsbewegungen. Das Wissenschaftsjournal „Nature“ bezeichnete Krause als „rising star in ancient-DNA research“.

In Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie München und der Gemeindebibliothek Ismaning.

Zum Youtube-Kanal der vhs im Norden des Landkreises München

Vortrag mit Günter Klein vom Münchner Merkur „Hoeneß – Die Biografie“ am Dienstag 26. Mai um 19:30 – 21:00 Uhr in zoom

© privat

Uli Hoeneß hat die Geschichte des erfolgreichsten deutschen Fußballvereins geprägt wie kein anderer. Und auch nach seinem Rückzug vom Amt des Präsidenten wird der FC Bayern München auf Jahre hinaus ein von Hoeneß geformter Klub bleiben. Klein erzählt die bewegte Geschichte des gewieften Managers, des verurteilten Steuersünders und Gefängnisinsassen und des Präsidenten, dem das Comeback im Verein seines Lebens gelang.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Dieser Vortrag findet online statt. Nach Anmeldung zum Vortrag wird Ihnen der Zugangslink automatisch zugesendet.

Zum Youtube-Kanal der vhs im Norden des Landkreises München

Medienlieferservice der Gemeindebibliothek Ismaning vom 03. April bis zum 29. Mai 2020

©Gemeindebibliothek Ismaning

Poetry-Show im Livestream vom Freitag, 19. Juni 2020

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014 und Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast: Dieses Mal kommen die Kabarettistin und Bühnenwirbelwind Franziska Wanninger, die Münchner Liedermacherin Katrin Freiburghaus und das Poetry Slam Energiebündel Thomas Eiwen.
Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V.
Die Poetry-Show können Sie live auf dem Youtube-Kanal erleben.

Poetry-Show im Livestream vom Freitag, 10. Juli 2020

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014 und Münchner Stadtmeisterin 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast: Im Juli begrüßen wir den Rapper und Spoken Word Künstler Waseem, den international gefeierten österreichischen Liedermacher Christoph Theussl und der bekannte österreichische Kabarettist und Autor Ludwig Müller.
Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V.

Die Poetry-Show können Sie live auf dem Youtube-Kanal erleben.

Ismaninger Kurzgeschichtenwettbewerb „Ismaning erzählt“ von März bis 13. September 2020

©pixabay.com

Die vhs im Norden des Landkreises München e. V. und die Gemeindebibliothek Ismaning veranstalten einen Kurzgeschichtenwettbewerb für alle Ismaningerinnen und Ismaninger unter dem Motto „Ismaning erzählt“. Eine Jury wählt die zehn besten Kurzgeschichten aus, die der Öffentlichkeit auf dem youtube-Kanal www.youtube.vhs-daheim.de präsentiert werden.

Die Kriterien für die Teilnahme am Kurzgeschichtenwettbewerb sind:

  • Das Thema der Geschichte ist frei wählbar.
  • Der Text darf bisher nicht veröffentlicht worden sein.
  • Die Länge der Geschichte darf 2.500 Wörter nicht überschreiten.
  • Es darf nur eine selbst verfasste Geschichte pro Autor/Autorin eingereicht werden.
  • Der Text muss bis spätestens 13. September 2020 an die Gemeindebibliothek Ismaning in digitaler Form an bibliothek@mail-ism.de geschickt werden.
  • Der Veröffentlichung der Gewinnertexte auf den Internetseiten der Gemeindebibliothek Ismaning und der vhs im Norden des Landkreises München e.V., wird zugestimmt.
  • Ebenso sollte die Bereitschaft erklärt werden vor einer Filmkamera den eigenen Text vorzulesen und der Veröffentlichung auf dem youTube-Kanal www.youtube.vhs-daheim.de zuzustimmen.
    Die Bewertung der eingereichten Arbeiten erfolgt in drei Altersklassen:

Insgesamt werden 10 Gewinner prämiert. Pro Altersklasse erhält der/die Erstplatzierte einen Büchergutschein:
in der Altersklasse bis 12 Jahren (1 Büchergutschein in Höhe von 50,00 EUR);
in der Altersklasse 13 bis 17 Jahren (1 Büchergutschein in Höhe von 100,00 EUR);
in der Altersklasse ab 18 Jahren (1 Büchergutschein in von 150,00 EUR).
Die anderen 7 Gewinner erhalten auch eine Auszeichnung.

Die Jury setzt sich aus folgenden Personen zusammen:

  • Constanze Geertz, freie Lektorin, Ghostwriterin und Leiterin von Schreibwerkstätten.
  • Meike Harms, Poesie- und Sprachpädagogin, Slampoetin, Gewinnerin der Bayerischen Meisterschaften im Poetry Slam in Nürnberg/Fürth 2014 und Münchner Stadtmeisterin im Poetry Slam 2019.
  • Bernhard Horwatitsch, Lektor, Autor und Dozent für Literatur und Literaturgeschichte.
  • Christian Mörtel, Leiter der Gemeindebibliothek Ismaning.
  • Dr. Lothar Stetz, Direktor der vhs im Norden des Landkreises München

Kontakt: Gemeindebibliothek Ismaning
Mühlenstr. 17, 85737 Ismaning
Tel.: 089/96 20 92 41
E-Mail: bibliothek@ismaning.de

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Sommerferien-Leseclub vom 20.07. bis 19.09.2020 in der Gemeindebibliothek Ismaning

In diesem Jahr beteiligen sich 187 öffentliche Bibliotheken in Bayern am Sommerferien-Leseclub. Auch die Gemeindebibliothek Ismaning nimmt erneut daran teil. Vom 20. Juli bis 19. September 2020 haben alle Kinder und Jugendlichen von 6 bis 14 Jahren die Möglichkeit, viele Bücher zu lesen und dazu Bewertungskarten abzugeben.

Das Abschlussfest mit großer Verlosung findet für alle Teilnehmer am 14. Oktober 2020 um 16.00 Uhr im Bürgersaal Ismaning, Erich-Zeitler-Straße 2, statt. Jede abgegebene Bewertungskarte nimmt an der Verlosung teil. Wer drei oder mehr Bewertungskarten abgibt, bekommt eine Urkunde.
Bei der Verlosung gibt es tolle Preise zu gewinnen, zum Beispiel Eintrittskarten für Sea Life und die Allianz-Arena-Tour, Bücher und Gutscheine. Der Hauptpreis ist in diesem Jahr ein Ticket für die Bavaria Filmstadt. Auch in diesem Jahr gibt es neben dem allgemeinen Vielleserpreis.

Neu in diesem Jahr ist der Kreativpreis, der bayernweit unter allen Bibliotheken verlost wird. Hier gibt es einen 2-tägigen Familienausflug in den Freizeitpark LEGOLAND in Günzburg zu gewinnen, inklusive Anfahrt mit der Bahn und Übernachtung im Camping-Fass. Außerdem stiftet die DB Regio – Region Bayern drei zusätzliche Bayern-Tickets: Diese Preise werden einmalig unter den schönsten Bildern, die die Leser*innen zu ihrem Buch gemalt haben, den schönsten Entwürfen von alternativen Titelbildern und den tollsten Buchbesprechungen verlost! Dazu kann jede teilnehmende Bibliothek nach dem Abschluss des Sommerferien-Leseclubs bis zu drei Bewertungskarten ins Rennen schicken.

Der Sommerferien-Leseclub in Bayern ist eine Initiative des Bayerischen Bibliotheksverbandes und wurde von der Bayerischen Staatsbibliothek / Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen konzipiert.serpreis wieder den Jugendbuch-Vielleserpreis.

Vortrag mit Roman Deininger „Die CSU: Das Bildnis einer speziellen Partei“ am Dienstag, 29. September 2020 um 19.30 Uhr in der Blackbox des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle nur mit Voranmeldung und im Live-Stream

©Jakob Berr

Die CSU war schon immer etwas anders als die anderen Parteien. Provinziell und weltläufig, kleingeistig und großkotzig, kraftstrotzend und verletzlich – so und nicht anders hat sie es zur gefühlten bayerischen Staatspartei gebracht. Doch die CSU-Herrlichkeit wankt, und es ist ungewiss, ob sie ihre Machtpositionen im Freistaat und in Berlin behaupten kann. Roman Deininger nimmt seit vielen Jahren für die „Süddeutsche Zeitung“ die CSU unter die Lupe. Sein feinsinniges Portrait dieser „speziellen“ Partei ist bestens informiert, kritisch, fair und nicht zuletzt – wie die CSU selbst – von hohem Unterhaltungswert.
Wovon andere Parteien nur noch träumen können, das ist für die CSU geradezu ein Höllensturz: Nur noch magere 37,2 Prozent erzielte sie bei der Landtagswahl 2018 in Bayern, nachdem sie jahrzehntelang beinahe ununterbrochen mit absoluter Mehrheit regiert hat. Wie erklärt sich ihr enormer Erfolg, und warum jetzt diese Krise? Wie „tickt“ eigentlich diese Partei? Vom „Ochsensepp“ über Franz-Josef Strauß bis zu Markus Söder verfolgt Roman Deininger den Weg der CSU, aber sein Buch ist weit mehr als eine Geschichtsstunde – eine politische Reportage, die den Leser mitnimmt in den Bierdunst des Politischen Aschermittwoch und hinter die Kulissen der Macht.

Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.
Gebühr: 7,00 €

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.

Senioren-Lesetreff am Dienstag, 6. Oktober um 10.30 Uhr im Atelier der VHS Nord

©Gemeindebibliothek

Unter Einhaltung der mittlerweile zur Gewohnheit gewordenen Hygienevorschriften sowie Aufnahme von Kontaktdaten wagten wir unter dem Motto „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ (Hermann Hesse) am Dienstag, den 6. Oktober um 10.30 Uhr einen Neustart des Senioren-Lesetreffs. Mit Sicherheit hat die Corona bedingte Auszeit uns alle etwas verändert seitdem wir das letzte Mal vor sieben Monaten, Anfang März, zusammenkamen. Die Texte, die für den Oktober-Lesetreff ausgewählt wurden, sollten Mut machen, anspornen zum „Weitermachen“ und vor allem ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Die Gemeindebibliothek Ismaning freute sich auf alle, die sich aufmachten, wieder dem Lesetreff, der jeden ersten Dienstag im Monat stattfindet, beizuwohnen – und auf alle, die beschließen, sich diese Veranstaltungsreihe mal ganz neu anzuschauen. Damit die Abstandsregeln von 1,5 Metern bestens eingehalten werden können, findet die Veranstaltung NICHT wie sonst im Lesecafé der Bibliothek statt, sondern im Raum „Atelier“ der Volkshochschule im 2. Stock (Aufzug ist vorhanden). Ihre Vorleserin weist Ihnen den Weg. Bitte beachten Sie: Eine Voranmeldung ist nötig! (Telefon: 96 20 92 41)

Poetry Show mit Meike Harms und Markus Berg mit den Gästen Tobias Öller, Anja Perkuhn und Theresa Conradi am Freitag, 2. Oktober 2020 um 20:00 Uhr im Großen Saal des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle

©Pierre Jarawan

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014, Stadtmeisterin der Stadt München 2019) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast: Der preisgekrönte Musikkabarettist Tobias Öller, die gefeierte Storytellerin Anja Perkuhn und die Aufsteigerin der Münchner Poetry Slam Szene Theresa Conradi. Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Gemeindebibliothek Ismaning und vhs im Norden des Landkreises München e.V.
Diese Veranstaltung können Sie mit dem Kulturticket besuchen. Die Poetry-Show wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Online-Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung. Gebühr: 8,00 €

Vortrag mit Dr. Cornelie Jäger „Die Sache mit dem Suppenhuhn – wie landwirtschaftliche Tierhaltung endlich allen gerecht wird“ am Dienstag, 06. Oktober 2020 um 19.30 Uhr im Großen Saal des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle, Besuch nur mit Voranmeldung und im Live-Stream

© privat

Landwirtschaftliche Tierhaltung wird von Verbrauchern zunehmend kritisch hinterfragt. Fleisch, Milch und Eier zu essen belastet das Klima. Tierhaltung schädigt die Umwelt, und der Anbau von Tierfutter vergrößert den Hunger auf der Welt. Die Diskussionen stehen im Spannungsfeld von Tierwohl, Klimawandel, Umweltschutz und Ökonomie. Warum eine moderne Gesellschaft dennoch Tiere in der Landwirtschaft braucht, wird in diesem Vortrag erläutert.

Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei.

Vortrag mit Nina Apin „Der ganz normale Missbrauch – Wie sich sexuelle Gewalt gegen Kinder bekämpfen lässt“ am Mittwoch, 07. Oktober 2020 um 19.30 Uhr in der Blackbox des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle

© Hannelore-Schild-Vogel

Canisius-Kolleg, Odenwaldschule, Staufen, Lügde und Bergisch-Gladbach: Immer wieder erschüttern Berichte über sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche die Republik. Obwohl kaum ein Verbrechen derart einhellig Abscheu erregt, bleiben die Fallzahlen seit Jahren erschreckend hoch – statistisch gesehen gibt es in jeder deutschen Schulklasse ein oder zwei Opfer. Warum tut sich unsere Gesellschaft so schwer damit, Kinder effektiv zu schützen? Und wie lässt sich das ändern?
Nina Apin beleuchtet ein Problem, das uns alle angeht.
Nina Apin leitet das Meinungsressort der taz. Sie hat in Passau, Aberdeen, Leipzig und Berlin studiert, für ein Internet-Start-up und als freie Autorin gearbeitet, unter anderem für RBB-Kulturradio, Die Zeit, dpa und Dummy. 2013 erschien ihr Buch „Das Ende der EGO-Gesellschaft. Wie die Engagierten unser Land retten“ (Berlin Verlag). Ihr neues Buch über Kindesmissbrauch ist im März 2020 erschienen.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei.

„Das braune Netz – Wie die Bundesrepublik von früheren Nazis zum Erfolg geführt wurde“ Willi Winkler (Süddeutsche Zeitung) im Gespräch mit Prof. Dr. Werner Bührer am Dienstag, 13. Oktober 2020 um 19.30 Uhr in der Blackbox des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle

Sie hatten ihre Karriere im Dienste des NS-Staates begonnen – und setzten sie bruchlos in der neuen Bundesrepublik fort. So bereitwillig sie der braunen Ideologie gedient hatten, so engagiert traten sie nun für die Demokratie ein. Kriegsgerichtsräte fällten wieder ihre Urteile, einst regimetreue Professoren lehrten und die Journalisten aus den früheren Propagandakompanien schrieben, als hätten sie sich nichts vorzuwerfen. Damit gewann der junge Staat zwar politische Handlungsfreiheit zurück, gründete seinen Erfolg aber auf einen moralischen Widerspruch, der nicht aufzulösen war: Die Demokratie wurde mitaufgebaut von ihren Feinden.

Zum 70. Geburtstag der Bundesrepublik hatte Willi Winkler eine schonungslose Betrachtung ihrer Frühgeschichte vorgelegt. Mitreißend und faktengesättigt beschreibt er, wie der westdeutsche Staat trotz all seiner Zerrissenheiten zum Erfolgsmodell wurde – und er zeigt, welchen Anteil vermeintlich oder tatsächlich geläuterte Nazis daran hatten. Eine Parabel über Schuld und Scham, über Bewältigung und Versöhnung, und zugleich eine zwingende Lektüre für alle, die dieses Land von Grund auf verstehen wollen.

Willi Winkler, geboren 1957, war Redakteur der „Zeit“, Kulturchef beim „Spiegel“ und schreibt heute für die „Süddeutsche Zeitung“. Er ist Autor zahlreicher Bücher, zuletzt erschienen „Die Geschichte der RAF“ (2007), „Der Schattenmann“ (2011), „Deutschland, eine Winterreise“ (2014) und „Luther. Ein deutscher Rebell“ (2016). 1998 erhielt Willi Winkler den Ben-Witter-Preis, 2010 den Otto-Brenner-Preis für kritischen Journalismus, 2013 den Michael-Althen-Preis.

Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Eine Kooperation der Vhs und Gemeindebibliothek
Gebühr: 7,00 €

!Livestream! Abschlussveranstaltung des Sommerferien-Leseclubs fand am Mittwoch, 14. Oktober 2020 um 16.00 Uhr im Livestream statt

Aufgrund der Corona-Pandemie fand das Abschlussfest mit großer Verlosung dieses Jahr als Livestream über YouTube statt. Die Dritte Bürgermeisterin Luise Stangl führte die Verlosung der Preise live vor der Kamera durch. Dabei gab es tolle Preise zu gewinnen, zum Beispiel Eintrittskarten für Sea Life, das Deutsche Museum und die Allianz-Arena-Tour, Bücher und Gutscheine. Der Hauptpreis war in diesem Jahr Tickets für die Bavaria Filmstadt. Jede abgegebene Bewertungskarte nahm an der Verlosung teil. Wer eine oder mehr Bewertungskarten abgegeben hat, bekam ein Buchgeschenk, ab drei
Bewertungskarten gibt es zusätzlich eine Urkunde. Die Buchgeschenke, Urkunden und Preise können ab dem 15. Oktober in der Gemeindebibliothek abgeholt werden. Die Gewinner der Verlosung wurden telefonisch über ihren Gewinn informiert.
Alle, die sich den Livestream des Abschlussfests am 14. Oktober anschauen wollten, mussten sich mit E-Mail-Adresse bei uns anmelden und bekamen dann per E-Mail einen Link zum Livestream zugeschickt.

Vortrag mit Prof. Dr. Stephan Bierling „America First – Donald Trump im weißen Haus“ am Dienstag, 19. Oktober 2020 um 19.30 Uhr in der Blackbox des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle, Besuch nur mit Voranmeldung und im Live-Stream

©InstitutfuerPolitikwissenschaftRegensburg

Donald Trump vereinigt ein beachtliches Bündel von „Firsts“ in seiner Amtszeit. Er ist der erste Präsident der USA, der zuvor noch nie eine Funktion in Politik oder Militär innehatte. Er ist der älteste jemals neu gewählte Präsident und der erste Milliardär im Weißen Haus. Er hat mehr Minister und Berater entlassen als jeder seiner Vorgänger. Und er ist der erste Präsident, der nach einem überstandenen Impeachment-Verfahren eine zweite Amtszeit anstrebt.
Welche Politik aber betreibt der Mann, der unter dem Beifall seiner Anhänger gegen jede etablierte Regel der Politik verstößt? Gibt es eine – sichtbare oder unsichtbare – Agenda, oder ist alles blanker Machtopportunismus? Gibt es klar definierbare Erfolge oder Misserfolge? Welche Konturen haben Trumps Innen- und Außenpolitik, die Wirtschaftspolitik und die Sicherheitspolitik? Was ist mit der Russland-Connection, mit dem Verhältnis zu Europa oder dem Mittleren Osten? Stephan Bierling, einer der angesehensten deutschen USA-Kenner, legt eine erste wissenschaftlich fundierte Bilanz der Ära Trump vor, an deren Ende die Einsicht steht, dass auch das älteste freiheitliche Staatswesen der Welt schon bald an seine Belastungsgrenzen geraten kann.

Stephan Bierling ist Professor für Internationale und Transatlantische Beziehungen an der Universität Regensburg. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen zur deutschen und amerikanischen Außenpolitik vorgelegt. 2018 sind von ihm gleich zwei Biografien zu Nelson Mandela erschienen. Seine Bilanz zur Amtszeit Donald Trumps ist im August 2020 herausgekommen.

Der Vortrag wurde zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen „Präsenz“ und „Online“. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Eine Kooperation der Vhs und Gemeindebibliothek
Gebühr: 7,00 €

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir nutzen Cookies, um die Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Wir unterscheiden dabei zwischen notwendigen (zustimmungsfreien) und zustimmungspflichtigen Cookies (Third-Party-Cookies). Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie beim Klick auf „Mehr Informationen“. Über den Link "Weitere Einstellungen" können Sie entscheiden, welche zustimmungspflichtigen Cookies aktiviert werden sollen. Wenn Sie auf „Zustimmen“ klicken, werden alle – auch zustimmungspflichtige – Cookies aktiviert. Sie können Ihre Einwilligung widerrufen und die Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies deaktivieren.
Mehr Informationen Weitere Einstellungen
Zustimmen

Cookies von Drittanbietern

Wählen Sie hier, welche Drittanbieter-Cookies Sie akzeptieren möchten. Bitte beachten Sie, dass Funktionen auf der Webseite eingeschränkt sein können, wenn Sie Cookies nicht akzeptieren. Bitte besuchen Sie die Websites der Drittanbieter, um weitere Informationen zu deren Verwendung von Cookies zu erhalten. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihre Einwilligung zur Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies nicht zu erteilen oder zu widerrufen, werden Ihnen ausschließlich jene Funktionalitäten unserer Website zur Verfügung gestellt, deren Nutzung wir ohne diese Cookies gewährleisten können. Sie haben nachträglich die Möglichkeit auf unserer Datenschutzseite Ihre Einstellungen zu ändern. Folgende Drittanbieter Cookies setzen wir ein:

Matomo

Diese Website benutzt Matomo, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Nutzerzugriffe. Matomo verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die hierdurch erzeugten Informationen über die Benutzung unseres Angebotes werden auf einem Server des Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert.