Veranstaltungen2019-01-14T14:28:57+00:00

Veranstaltungen 2019

14. Ismaninger Literaturgespräch mit Dr. Klaus Weißinger als Ehrengast am Mittwoch, 23. Januar 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 17 im Lesecafé Bibliothek

©privat

14. Ismaninger Literaturgespräch
Mit Dr. Klaus Weißinger

Johanna Hagn (Gemeinde- und Kreisrätin), Marina Matijevic (stellv. Leiterin der Gemeindebibliothek), Christian Mörtel (Leiter der Gemeindebibliothek) und Carsten Reinberg (Leiter der Musikschule Ismaning) stellen ihre literarischen Entdeckungen des Jahres vor. In diesem Jahr wird Dr. Klaus Weißinger (Lehrer an der Rudolf-Steiner-Schule Ismaning) die Runde als Ehrengast bereichern.

Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie in der Bibliothek.

Bilderbuchkino „Pia Plappermaul“ von Sandra Grimm für alle Kinder von 3 bis 8 Jahren am Donnerstag, 24. Januar 2019 um 16.00 Uhr im Kleinen Saal

Pias Mund steht niemals still. In der Schule kommen die anderen Kinder wegen Pias Geschnatter gar nicht zu Wort. Und ihrem Bruder Mats fragt das kleine Plappermaul Löcher in den Bauch. Bis der ihr erklärt: Jeder Mensch hat nur ein Säckchen voll mit Wörtern, die reichen müssen, bis er alt ist. Pia beschließt, ab sofort ganz sparsam zu sein und sagt nur noch „ja“ oder „nein“. Doch zum Glück kennt Pias Opa eine bessere Lösung… Unsere Vorlesestunde dauert ca. 20 Minuten. Im Anschluss wird gemeinsam gebastelt.

Vorlesen, zuhören und staunen –
Bilderbuchkinos in der Gemeindebibliothek zwei Mal im Monat (dienstags und donnerstags) um 16.00 Uhr im Kleinen Saal

Bei einem Bilderbuchkino werden die Bilder eines Bilderbuchs auf eine Leinwand projiziert und die Geschichte dazu vorgelesen und erläutert.
Kinder lieben diese Art des Vorlesens und können so in einer großen Gruppe eine Geschichte gemeinsam erleben.

Damit alle Kinder die Möglichkeit haben, an einem solchen Erlebnis teilzunehmen, bieten wir das Bilderbuchkino nun im offenen Programm an.
Im Anschluss an jede Geschichte wird gemeinsam gemalt, gebastelt oder gerätselt.

Unsere Vorlesestunde dauert ca. 30-40 Minuten und ist für alle Kinder von 3-8 Jahren geeignet.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Flyer Januar bis März

Vorlesenachmittag für Kinder:

Jeden Mittwoch ab 16.00 Uhr finden in der Gemeindebibliothek Vorlesenachmittage für Kinder von 5-8 Jahren statt. In unregelmäßgen Abständen wird im Anschluss daran noch etwas gebastelt oder gemalt. Die Dauer der Vorlesestunde beträgt je nach Länge der Geschichten zwischen 30 und 45 Minuten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, und der Eintritt ist frei.

Die aktuellen Programme für die Kindernachmittage können Sie hier herunterladen:

Kinderprogramm Januar 2019

Figurentheater Pantaleon spielt „So weit oben“ von Susanne Straßer am Dienstag, 5. Februar 2019, 16.00 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15 in der Blackbox

©Dominik_Alves

Figurentheater Pantaleon spielt
So weit oben
von Susanne Straßer

Da steht das Haus. Oben geht das Fenster auf. Und da steht ein Kuchen. Und duftet. Lecker! Und dann kommen sie, einer nach dem Anderen, angelockt vom Kuchenduft, der Bär, das Schwein, der Hund, der Hase und der Frosch, und wollen zum Kuchen, der so lecker duftet. Aber er ist so weit oben. Wie sollen sie da bloß rankommen?
Ein tierisches Kuchen-Stück über das Oben und das Unten nach dem Bilderbuch von Susanne Straßer.

Ab 3 Jahren. Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie in der Bibliothek.

Vortrag mit Charlotte Wiedemann „Der neue Iran – Eine Gesellschaft tritt aus dem Schatten“ am Dienstag, 05. Februar 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15 in der Blackbox

©Anette_Daugardt

Charlotte Wiedemann
Der neue Iran – Eine Gesellschaft tritt aus dem Schatten

Wie lebt es sich im Iran? Wie sehen Iraner sich selbst und die Welt? Charlotte Wiedemann hat mit „Der neue Iran. Eine Gesellschaft tritt aus dem Schatten“ das erste umfassende Portrait dieses Landes geschrieben. In ihrem Bilder-Vortrag bietet sie überraschende Einblicke in Alltag, Religion und Intellektualität dieser wichtigen Nation des Nahen Ostens.

Wie haben Frauen das Land verändert? Wieso hat nur jeder Zweite Persisch zur Muttersprache? Wie werden Proteste organisiert? Wie sieht eine Schule für Nomaden aus? Außerdem spricht die Autorin zur aktuellen politischen Lage, zum Verhältnis Irans zu den USA, zu Israel und Saudi-Arabien.
Charlotte Wiedemann ist Journalistin und Autorin mit dem Schwerpunkt „Islamische Lebenswelten“. Arbeiten für Die Zeit, GEO, Le Monde Diplomatique. Recherchen u. a. in Pakistan, Iran, Ägypten, Jemen, Libyen, Saudi-Arabien, Libanon, Türkei, Syrien, Oman, Tunesien, Marokko. Inzwischen fünf Buchveröffentlichungen. Für ihre journalistische Arbeit ist sie mehrfach ausgezeichnet geworden.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Bilderbuchkino „Theo weiß, was er will“ von Franziska Seyboldt für alle Kinder von 3 bis 8 Jahren am Donnerstag, 7. Februar 2019 um 16.00 Uhr im Kleinen Saal

Nein-Sagen-Lernen“ ist für Kinder ein wichtiger Schritt zum Groß werden. Theo und „Herr Nein“ begleiten Kinder dabei, ein gesundes Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zu entwickeln. Die Geschichte von Theo macht Mut, sensibilisiert und erklärt spielerisch, wie wichtig es ist, Nein-Sagen zu können und sich abzugrenzen. Unsere Vorlesestunde dauert ca. 20 Minuten.
Im Anschluss wird gemeinsam gebastelt.

Die Lesebühne „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 08. Februar 2019, 20.00 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, in der Blackbox

© Pierre Jarawan

Die Lesebühne
Dichter ran ans Wort

Die Lesebühne „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast. Dieses Mal kommen der aufsteigende Newcomer im der Münchner Poetry Slam Szene Dave Appleson, Carmen Wegge, eine der hochkarätigen Münchner Poetry Slammerinnen, die mit politischer Haltung und genialen Wortspielerein seit Jahren bei Slams die Konkurrenz von der Bühne räumt und …
Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.

Eine Kooperation von vhs und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 6,- €

Vortrag mit Dr. Jeanne Rubner „Das Glück wohnt neben dem Großhirn – Wie der Kopf unsere Gefühle steuert“ am Montag, 11. Februar 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 1 in der Blackbox

©Alessandra Schellnegger

Dr. Jeanne Rubner
Das Glück wohnt neben dem Großhirn – Wie der Kopf unsere Gefühle steuert

Warum gehen manche Menschen unbeschwert durchs Leben, während es anderen trotz zahlreicher Bemühungen und Therapien nicht gelingt, zufrieden zu sein? BR-Wissenschaftsjournalistin Jeanne Rubner und Psychiater Peter Falkai beantworten diese spannende Frage mit den neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung – denn Glück ist im Wesentlichen ein Gehirnzustand. Wenn wir verstehen, wie das Belohnungssystem in unserem Kopf funktioniert und Glücksgefühle auslöst, können wir unser Befinden aktiv beeinflussen.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 08. März 2019, 20.00 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, in der Blackbox

© Pierre Jarawan

Poetry-Show
Dichter ran ans Wort

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Die Autoren Meike Harms (bayer. Meisterin im Poetry Slam 2014) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) laden jeweils weitere Gäste ein. Im März kommen Jessy James LaFleur, Bumillo und Le-Thanh Ho.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 6,- €

Vortrag mit Roland Schulz „So sterben wir. Unser Ende und was wir darüber wissen sollten“ am Dienstag 12. März 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, Blackbox

©Dirk Bruniecki

Roland Schulz
So sterben wir
Unser Ende und was wir darüber wissen sollten

Was passiert mit deinem Körper, wenn du stirbst? Was fühlst du – Trauer, Schmerz? Und dann, wenn dein Herzschlag verstummt ist? Was geschieht mit deinem Leichnam, bis du bestattet wirst? Wie wird man um dich trauern?
Sterben, Tod und Trauer sind unumgänglich, für jeden von uns. Und doch wissen wir kaum etwas darüber. Roland Schulz findet Worte für das Unbeschreibliche und gibt Antworten auf die tiefsten Fragen des Lebens.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Autorenlesung mit Dr. Stefan von der Lahr „Hochamt in Neapel“ am Donnerstag 14. März 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 17, Lesecafé Bibliothek

©AngelikavonderLahr

Dr. Stefan von der Lahr
Hochamt in Neapel

Ein tödlicher Verkehrsunfall in Rom ruft Commissario Bariello auf den Plan, und ein geheimnisvoller Brief im Bistumsarchiv von Neapel lässt Weihbischof Montebello eine archäologische Sensation und einen kirchlichen Skandal erahnen. Die Spuren führen sie auf die dunkelsten Seiten Italiens …

Dr. Stefan von der Lahr ist promovierter Althistoriker und arbeitet seit über 25 Jahren als Lektor im Verlag C.H. Beck.

Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie in der Bibliothek.

Autorenlesung mit Christian Alt und Christian Schiffer „Angela Merkel ist Hitlers Tochter – Im Land der Verschwörungstheorien“ am Dienstag, 26. März 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, Blackbox

©Peter-Andreas-Hassiepen

Christian Alt und Christian Schiffer
Angela Merkel ist Hitlers Tochter
Im Land der Verschwörungstheorien

Die BRD existiert nicht. Angela Merkel ist Hitlers Tochter. Und Chemtrails sollen uns vergiften. Deutschland ist verrückt geworden. Christian Alt und Christian Schiffer zeigen, wie es so weit kommen konnte. Auf ihrer Reise durch ein paranoides Land treffen sie Verschwörungstheoretiker, Aussteiger und Opfer. Sie decken die psychologischen Mechanismen auf, die zu Verschwörungstheorien führen, erklären, warum das Internet nur zum Teil Schuld hat, und tragen 23 goldene Regeln zusammen, mit denen wir den Wahnsinn endlich aufhalten können.

Ein aufklärerisches Manifest und ein furioser Road Trip – auf dem sie dann aber einen großen Fehler machen: Sie erfinden eine eigene Verschwörungstheorie.

Christian Alt studierte Germanistik und Philosophie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Seit 2010 schreibt er für verschiedene Medien über Pop-und Netzkultur. Inzwischen arbeitet er beim Bayerischen Rundfunk vor allem für das Szenemagazin „Zündfunk“, zu dem 2008 auch der Politologe Christian Schiffer als Redakteur und Kolumnist stieß. Letzterer arbeitet darüber hinaus auch als Autor für verschiedene ARD-Anstalten und moderiert die Sendung „Netzfilter“ auf PULS.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 05. April 2019, 20.00 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, in der Blackbox

© Pierre Jarawan

Poetry-Show
Dichter ran ans Wort

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Die Autoren Meike Harms (bayer. Meisterin im Poetry Slam 2014) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) laden jeweils weitere Gäste ein. Im April kommen Biggi Rohm, Eva Stepkes, Lucie Machert und Peter Fischer.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 6,- €

Kindertheater Knuth mit „Am Samstag kam das Sams zurück“ am Dienstag, 9. April 2019, 16.00 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 19, Großer Saal

Kindertheater Knuth
Am Samstag kam das Sams zurück

Endlich kommt das Sams zurück. Dieses kleine rüsselnasige Wesen mit den roten Stachelhaaren, das der brave Herr Taschenbier gleich beim ersten Besuch so liebgewonnen hat. Mit den blauen Wunschpunkten und mit der fantastischen Wunschmaschine gehen Wünsche in Erfüllung. Doch als sich die beiden auf eine Südseeinsel wünschen, wird es für das Sams gefährlich …

Ab 3 Jahren. Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie in der Bibliothek.

Autorenlesung mit Prof. Dr. Harald Welzer „Alles könnte anders sein“ am Donnerstag, 11. April 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, Blackbox

Prof. Dr. Harald Welzer
Alles könnte anders sein

Heute glaubt niemand mehr, dass es unseren Kindern mal besser gehen wird. Muss das so sein? Muss es nicht! Der Soziologe und erprobte Zukunftsarchitekt Harald Welzer entwirft uns eine gute, eine mögliche Zukunft. Anstatt nur zu kritisieren oder zu lamentieren, macht er sich Gedanken, wie eine gute Zukunft aussehen könnte: In realistischen Szenarien skizziert er konkrete Zukunftsbilder u. a. in den Bereichen Arbeit, Mobilität, Digitalisierung, Leben in der Stadt, Wirtschaften, Umgang mit Migration usw.

Erfrischend und Mut machend zeigt Welzer: Die vielbeschworene „Alternativlosigkeit“ ist in Wahrheit nur Fantasielosigkeit. Wir haben auch schon viel erreicht, auf das man aufbauen kann. Es ist nur vergessen worden beziehungsweise von anderen Prioritäten verdrängt. Es kann tatsächlich alles anders sein. Man braucht nur eine Vorstellung davon, wie es sein sollte. Und man muss es machen. Die Belohnung: eine lebenswerte Zukunft, auf die wir uns freuen können.

Prof. Dr. Harald Welzer ist Direktor von Futurzwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit und Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg. Daneben lehrt er an der Universität St. Gallen.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Autorenlesung mit Johanna Alba und Jan Chorin „Jubilate! Ein Papstkrimi“ am Montag, 06. Mai 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 17, Lesecafé Bibliothek

©Elias Hassos

Johanna Alba und Jan Chorin
Jubilate!
Ein Papstkrimi

Amore liegt in der Luft: Contessa Giulia, Pressesprecherin des Papstes und aus altem römischen Adel, soll das beträchtliche Familienvermögen erben – aber nur, wenn sie heiratet. An Kandidaten mangelt es nicht. Auch nicht an neidischen Verwandten. Doch Giulias Herz gehört dem Franziskanermönch Francesco.

Für konservative Kreise im Vatikan steht fest, dass Gott die Sünder strafen muss. Und wenn Gott es nicht tut, ist man durchaus bereit, etwas nachzuhelfen … Papst Petrus, lebensfroh und unerschrocken, muss eine Verschwörung aufdecken, einen Mord verhindern. Und die Liebe retten. Jubilate!

Johanna Alba zog als Studentin in die italienische Hauptstadt – in eine Künstler-WG gleich hinter dem Vatikan. Jan Chorin reiste zum ersten Mal mit achtzehn Jahren nach Rom – mit Zelt, Rucksack und einem Interrail-Ticket in der Tasche. Mit seiner Frau Johanna Alba lebt (und schreibt) der Historiker mitten in München, der nördlichsten Stadt Italiens. An Rom liebt er besonders das Licht am späten Nachmittag, das die Fassaden der alten Palazzi zum Leuchten bringt.

Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie in der Bibliothek.

Vortrag mit Dr. Rainer Karlsch „Unternehmen Sport – Die Geschichte von adidas®“ am Dienstag, 14. Mai 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, Blackbox

©privat

Dr. Rainer Karlsch
Unternehmen Sport – Die Geschichte von adidas®

adidas® ist eine Weltmarke – nicht nur zählt das Unternehmen zu den global größten Sportartikelherstellern, um adidas® ranken sich auch viele Legenden. Jetzt ist die fast 100-jährige Geschichte zum ersten Mal wissenschaftlich aufgearbeitet worden. Herausgekommen ist ein besonderer Blick auf den Aufstieg eines Weltunternehmens – und ein faszinierendes Kapitel deutscher Wirtschaftsgeschichte.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 17. Mai 2019, 20.00 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, in der Blackbox

© Pierre Jarawan

Poetry-Show
Dichter ran ans Wort

Die Poetry-Show „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Die Autoren Meike Harms (bayer. Meisterin im Poetry Slam 2014) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) laden jeweils weitere Gäste ein. Im Mai kommen Jonas Engesser, Trulla und Die Broccolis.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 6,- €

Autorenlesung mit Dr. Werner Bartens „Was uns wirklich weh tut – Kränkung, Demütigung, Liebesentzug und wie wir uns dagegen schützen“ am Dienstag, 21. Mai 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, Kleiner Saal

Dr. Werner Bartens
Was uns wirklich weh tut
Kränkung, Demütigung, Liebesentzug und wie wir uns dagegen schützen

Emotionale Gewalt demütigt, sie macht hilflos und krank. Sie tritt in allen Lebensbereichen auf, im Job, in der Schule, in der Familie oder der Partnerschaft, oft beiläufig. All das macht es so schwer, sich zur Wehr zu setzen. Der Angestellte, den der Chef zum Rapport an den „Schadenstisch“ ruft; das Kind, das mit Liebesentzug bestraft wird; die Frau, deren Mann sich vor versammeltem Freundeskreis über sie lustig macht –

sie alle sind Opfer emotionaler Gewalt, und das meist mit gravierenden Folgen: Emotionale Gewalt kann seelische und körperliche Verletzungen hervorrufen, die nie wieder heilen. Stresshormone werden vermehrt ausgeschüttet, die Schmerzschwelle ist niedriger und die Immunabwehr geschwächt. Die Betroffenen neigen später oft zu Depressionen und Angststörungen.
Emotionale Gewalt ist eines der meistunterschätzten Probleme unserer Gesellschaft. Überall kann man Demütigung und Missachtung erleben, aber überall kann man sich auch wehren. Wie – das offenbart dieses Buch, einfühlsam, anschaulich und auf der Grundlage aktueller Forschung.

Dr. med. Werner Bartens hat Medizin, Geschichte und Germanistik studiert. Der Wissenschaftsredakteur der „Süddeutschen Zeitung“ ist Autor von Bestsellern wie das „Ärztehasser-Buch“ und „Körperglück“.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Vortrag mit Frank Rieger „Cyberwar“ am Freitag, 24. Mai 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, Blackbox

©May picture alliance

Frank Rieger
Cyberwar

Wir sind abhängig vom Internet. Der Strom aus der Steckdose, das Geld aus dem Automaten, die Bahn zur Arbeit, all das funktioniert nur, wenn Computer und Netze sicher arbeiten. Doch diese Systeme sind verwundbar und werden immer häufiger gezielt angegriffen. Deutschland mit seiner stark vernetzten Industrie und Gesellschaft, seiner hochentwickelten und deshalb umso verwundbareren Infrastruktur hat die Gefahr aus dem Netz lange ignoriert.

Frank Rieger, Jahrgang 1971, ist technischer Geschäftsführer eines Unternehmens für Kommunikationssicherheit. Er ist einer der Sprecher des Chaos Computer Clubs und Mitgründer erfolgreicher deutscher Startup-Unternehmen in den Bereichen Datensicherheit, Navigationsdienste und E-Reading. Mit Constanze Kurz zusammen veröffentlichte er die Bücher „Die Datenfresser“ (2011) und „Arbeitsfrei“ (2014).

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Vortrag mit Prof. Dr. Klaus Heilmann „Über den richtigen Umgang mit Arzneimitteln“ am Montag, 27. Mai 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, Blackbox

Prof. Dr. Klaus Heilmann
Über den richtigen Umgang mit Arzneimitteln

Wie ein Arzneimittel hergestellt wird, welchen Weg es durch den Körper nimmt und was der Patient tun muss und lassen sollte, um eine optimale Arzneiwirkung zu erzielen und unerwünschte Wirkungen zu vermeiden, erklärt Prof. Dr. med. Klaus Heilmann. Er war Professor der Medizin an der TU München sowie Gastprofessor an zahlreichen Universitäten in den USA. Heilmann ist einer der ganz wenigen unabhängigen Arzneimittelexperten Deutschlands.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Autorenlesung mit Bhavya Heubisch „Das süße Gift des Geldes“ am Montag, 03. Juni 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 17, Lesecafé Bibliothek

©Thomas Endl

Bhavya Heubisch
Das süße Gift des Geldes

Endlich ein großer Roman über eine der schillerndsten deutschen Frauenfiguren, eine Geschichte von der Jagd nach dem Glück und der Versuchung, über Leichen zu gehen. In wenigen Jahren wurde Adele Spitzeder zu einer der reichsten Frauen Bayerns. Nach ihrer Verhaftung verloren Zehntausende ihr Geld. War sie tatsächlich die gewissenlose Betrügerin, als die sie meist dargestellt wird? Oder hat sie nur vorweggenommen, was globalisierte Finanzmärkte heute praktizieren: Anleger mit dem Versprechen auf hohe Renditen zu locken und sie damit nicht selten in den Ruin zu treiben?

Bhavya Heubisch ist geborene Münchnerin und interessiert sich schon immer für außergewöhnliche Menschen, die in der bayerischen Metropole gelebt haben. Einige historische Persönlichkeiten hat sie bereits in Kurzgeschichten dargestellt.
„Das süße Gift des Geldes“ ist ihr erster Roman. Sie fühlt sich nicht nur ein in die Persönlichkeit Adele Spitzeders, sondern schildert in eindringlichen Details die gesellschaftlichen und sozialen Bedingungen, die deren Aufstieg erst möglich gemacht haben. Als Übersetzerin und Dolmetscherin liebt sie es, mit Sprache kraftvoll umzugehen. Zugleich hat sie als gelernte Heilpraktikerin einen geübten Blick für menschliche Nöte und Abgründe.

Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie in der Bibliothek.

Vortrag mit Prof. Dr. Joachim Radkau „Geschichte der Zukunft“ am Donnerstag, 11. Juli 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, Blackbox

Prof. Dr. Joachim Radkau
Geschichte der Zukunft

Joachim Radkau hat erforscht, wie sich die Deutschen seit 1945 ihre Zukunft ausgemalt haben. Hoffnungen, Ängste, Prognosen, Visionen, auch Irrtümer: Im Rückblick staunt man, wie sicher wir zu wissen glauben, was auf uns zukommt. Diese Vorstellungen sind oft Basis großer Entscheidungen, ob es nun um die Umwelt geht, Rente oder Bildung. Ein ungewöhnlicher Blick auf die deutsche Geschichte von einem der originellsten Historiker unserer Tage.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei