Veranstaltungen2018-11-14T11:38:18+00:00

Veranstaltungen 2018

Bilderbuchkino „Peter Pan“ nacherzählt von Susan Niessen für alle Kinder von 3 bis 8 Jahren am Donnerstag, 15. November 2018 um 16.00 Uhr im Kleinen Saal  des Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle

Wendy, John und Michael sind wohlbehütete Kinder aus gutem Haus. Doch eines Nachts taucht Peter Pan im Kinderzimmer auf und nimmt die drei Geschwister mit ins Nimmerland – das Land der Kinderspiele und Phantasie. Im Anschluss wird gemeinsam gebastelt.

Autorenlesung mit Marta Donato „Flucht über den Brenner – Ein Chiemgau-/Veneto-Krimi“ am Donnerstag, 15. November 2018, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 17 im Lesecafé der Bibliothek

©Thomas Endl

Marta Donato
Flucht über den Brenner
Ein Chiemgau-/Veneto-Krimi

Im Nebel einer Novembernacht wird das Kunstmuseum von Verona Schauplatz zweier Verbrechen. Vier Barockgemälde werden dreist geklaut, und die Kuratorin, eine schöne blonde Frau, wird am nächsten Morgen erschlagen aufgefunden. Keine leichte Aufgabe für Commissario Antonio Fontanaro, der die Ermittlungen aufnimmt.

In der gleichen Nacht hat Kommissar Georg Breitwieser aus Chieming einen Sondereinsatz am Grenzübergang Kiefersfelden. Dort nimmt er einen aus Verona kommenden Italiener fest. Er hatte im Laderaum seines Transporters fünf Flüchtlinge aus Syrien versteckt und illegal über die Grenze bringen wollen. Als Breitwieser Informationen über seinen Verdächtigen bei Fontanaro erbittet, merken die befreundeten Kommissare sehr rasch, dass beide Fälle zusammengehören. Da geschieht ein zweiter Mord …
Marta Donato, Germanistin und Kunsthistorikerin, geboren in München, arbeitet dort seit Jahren für ein Medienunternehmen und als freie Autorin. Ihre zweite Heimat ist der Chiemgau, und ihren Urlaub verbringt sie mit ihrer Familie fast ausschließlich in Italien, einem Land, das wie kein anderes reich an Schauplätzen für noch viele weitere Romane ist. „Flucht über den Brenner“ ist der dritte Band des Kommissar-Duos.

Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie in der Bibliothek.

Vortrag mit Lilly Maier „Arthur und Lilly“ am Donnerstag, 22. November 2018, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15 in der Blackbox

©Sophia Lindsey

Lilly Maier
Arthur und Lilly

Das Mädchen und der Holocaust-Überlebende – zwei Leben, eine Geschichte. Lilly Maier erzählt die beeindruckende Lebensgeschichte des jüdischen Jungen Oswald Kernberg (später Arthur Kern), mit dem unsere Autorin eine ganz besondere Freundschaft verbindet. Oswald wurde auf gleich zwei Kindertransporten vor dem Holocaust gerettet – einmal von Wien nach Paris und ein zweites Mal von Südfrankreich nach New York. Als einziger seiner Familie überlebte er dadurch den Holocaust. In Los Angeles baute er sich trotz seiner traumatischen Kindheit und Jugend ein erfolgreiches Leben als Raketeningenieur und Vater dreier Söhne auf.

Über 60 Jahre später besuchte Kern seine alte Heimat wieder und fragte an, ob er die Wohnung seiner Kindheit besuchen dürfe. Als Arthur mit seiner Frau Trudie im März 2003 an seine alte Wohnungstür klingelte, war die Autorin Lilly Maier mit 11 Jahren nur weniges älter als der jüdische Junge von damals, der seine Familie für immer verlassen musste. Die Begegnung bildete nicht nur den Beginn einer wunderbaren Freundschaft, sondern sie sollte für Arthur Kerns Leben sensationelle Folgen haben … In Form einer historischen Reportage folgt das Buch den Lebens- und Fluchtstationen Arthur Kerns: Wien, Frankreich, New York und Los Angeles.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Vorlesen, zuhören und staunen –
Bilderbuchkinos in der Gemeindebibliothek zwei Mal im Monat (dienstags und donnerstags) um 16.00 Uhr im Kleinen Saal

Bei einem Bilderbuchkino werden die Bilder eines Bilderbuchs auf eine Leinwand projiziert und die Geschichte dazu vorgelesen und erläutert.
Kinder lieben diese Art des Vorlesens und können so in einer großen Gruppe eine Geschichte gemeinsam erleben.

Damit alle Kinder die Möglichkeit haben, an einem solchen Erlebnis teilzunehmen, bieten wir das Bilderbuchkino nun im offenen Programm an.
Im Anschluss an jede Geschichte wird gemeinsam gemalt, gebastelt oder gerätselt.

Unsere Vorlesestunde dauert ca. 30-40 Minuten und ist für alle Kinder von 3-8 Jahren geeignet.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Flyer November bis Dezember

Vorlesenachmittag für Kinder:

Jeden Mittwoch ab 16.00 Uhr finden in der Gemeindebibliothek Vorlesenachmittage für Kinder von 5-8 Jahren statt. In unregelmäßgen Abständen wird im Anschluss daran noch etwas gebastelt oder gemalt. Die Dauer der Vorlesestunde beträgt je nach Länge der Geschichten zwischen 30 und 45 Minuten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, und der Eintritt ist frei.

Die aktuellen Programme für die Kindernachmittage können Sie hier herunterladen:

Kinderprogramm November 2018

Vortrag mit Dr. Alexandra Borchardt „Mensch 4.0 – Frei bleiben in einer digitalen Welt“ am Montag, 26. November 2018, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15 in der Blackbox

©Frank-Bauer

Dr. Alexandra Borchardt
Mensch 4.0 – Frei bleiben in einer digitalen Welt

Die digitale Welt verändert nicht nur Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, sie schafft auch einen neuen Menschen. Ständig vernetzt, scheint er der Mittelpunkt eines selbst gestalteten Universums zu sein. Tatsächlich aber werden wir manipulierbar, abgelenkt und getrieben. Alexandra Borchardt zeigt: Es ist nötig und auch möglich, die digitale Welt selbstbestimmt zu gestalten.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Die Lesebühne „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 30. November, 20.00 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, in der Blackbox

© Pierre Jarawan

Die Lesebühne
Dichter ran ans Wort

Die Lesebühne „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und musikalische Gäste: Anja Perkuhn, auf allen Bühnen gern gesehene Münchner Storytellerin, den erfolgreichen Autor und Bühnenliteraten Jens Rohrer und Willing Selves, ein gerade richtig durchstartendes Elektro/Akustik Band-Duo.

Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort

Eine Kooperation von vhs und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 6,- €

Bilderbuchkino „Kalt erwischt. Ein Wintermärchen“ von Anja Fröhlich für alle Kinder von 3 bis 8 Jahren am Dienstag, 4. Dezember 2018 um 16.00 Uhr im Kleinen Saal

Wie? Was? Hat Peter Piek, der Igel, das richtig gehört? Dieses Jahr fällt der Winter aus? Aber was sollen er und all die anderen Tiere im Wald denn jetzt bloß mit all ihren Wintersachen tun? Na klar, sie verkaufen sie auf dem Flohmarkt! Ein wildes Hin- und Hergetausche macht aus dem Eishockeyhelm des Fuchses ein Paddelboot für Peter Piek, aus dem Schlitten von Aaron, dem Hirsch, eine Hollywoodschaukel und aus viel zu warmem Bärenfell ganz wunderbare Bademode. Doch gerade als das Sommerfest losgehen soll, geschieht etwas ganz Unerwartetes.
Im Anschluss wird gemeinsam gebastelt.

Vortrag mit Peter Felixberger „Die besten Sachbücher des Jahres“ am Dienstag, 4. Dezember 2018, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15 in der Blackbox

©Eike_Lenz

Peter Felixberger
Die besten Sachbücher des Jahres

Viele Bücher gibt es, die unser Wissen mehren und unser Denken weiten wollen – aber nur wenige sind sehr empfehlenswert. Der Sachbuchlektor, Kritiker, Chefredakteur des Kursbuchs und Autor Peter Felixberger wühlt sich von Berufs wegen durch viele Neuerscheinungen. An diesem Abend stellt er die aus seiner Sicht interessantesten Sachbücher des Jahres vor – ideale Geschenktipps für weihnachtsgeplagte Menschen.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie in der Bibliothek.

Vortrag mit Tobias Ginsburg „Die Reise ins Reich – Unter Reichsbürgern“ am Montag, 17. Dezember 2018, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15 in der Blackbox

© Marietta Weber

Tobias Ginsburg
Die Reise ins Reich – Unter Reichsbürgern

Die Reichsbürger – das sind verführte Irre und böse Verführer, Sektierer, Rechtsradikale und Hetzer hinter konservativer Fassade. Sie alle glauben an eine Weltverschwörung gegen das deutsche Volk und bekämpfen diesen vermeintlichen Feind. Der jüdische Autor und Regisseur Tobias Ginsburg begibt sich für dieses Buch undercover unter Reichsbürger. Er besucht quer durch Deutschland verschiedene Gruppierungen, wird Untertan eines Königreichs, macht mit bei Plänen zum Sturz der BRD GmbH und für ein germanisches Siedlungsprojekt in Russland. Er lernt gewaltbereite Neonazis und friedensbewegte Esoteriker kennen, aber auch Biedermänner, von denen manche heute für die AfD im Bundestag sitzen.

„Die Reise ins Reich“ ist Reportage, Sachbuch und aberwitzige Abenteuergeschichte zugleich. Sie liefert kuriose, komische und bedrückende Auskünfte über eine Bedrohung, die längst die Mitte der Gesellschaft erreicht hat.
„Ein irrwitzig-wahnsinnig-komisches Buch über die weitverzweigte Sumpflandschaft der rechtsradikalen Reichsbürger. Tobias Ginsburg hat sich monatelang in ihrem ´gemeinsamen Nest aus Menschenverachtung` aufgehalten und erzählt als Literat und Aufklärer von dieser wahrhaft bedrohlichen Szene.“ Günter Wallraff

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Veranstaltungen 2019

14. Ismaninger Literaturgespräch mit Dr. Klaus Weißinger als Ehrengast am Mittwoch, 23. Januar 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 17 im Lesecafé Bibliothek

©privat

14. Ismaninger Literaturgespräch
Mit Dr. Klaus Weißinger

Johanna Hagn (Gemeinde- und Kreisrätin), Marina Matijevic (stellv. Leiterin der Gemeindebibliothek), Christian Mörtel (Leiter der Gemeindebibliothek) und Carsten Reinberg (Leiter der Musikschule Ismaning) stellen ihre literarischen Entdeckungen des Jahres vor. In diesem Jahr wird Dr. Klaus Weißinger (Lehrer an der Rudolf-Steiner-Schule Ismaning) die Runde als Ehrengast bereichern.

Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie in der Bibliothek.

Figurentheater Pantaleon spielt „So weit oben“ von Susanne Straßer am Dienstag, 5. Februar 2019, 16.00 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15 in der Blackbox

©Dominik_Alves

Figurentheater Pantaleon spielt
So weit oben
von Susanne Straßer

Da steht das Haus. Oben geht das Fenster auf. Und da steht ein Kuchen. Und duftet. Lecker! Und dann kommen sie, einer nach dem Anderen, angelockt vom Kuchenduft, der Bär, das Schwein, der Hund, der Hase und der Frosch, und wollen zum Kuchen, der so lecker duftet. Aber er ist so weit oben. Wie sollen sie da bloß rankommen?
Ein tierisches Kuchen-Stück über das Oben und das Unten nach dem Bilderbuch von Susanne Straßer.

Ab 3 Jahren. Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie in der Bibliothek.

Vortrag mit Charlotte Wiedemann „Der neue Iran – Eine Gesellschaft tritt aus dem Schatten“ am Dienstag, 05. Februar 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15 in der Blackbox

©Anette_Daugardt

Charlotte Wiedemann
Der neue Iran – Eine Gesellschaft tritt aus dem Schatten

Wie lebt es sich im Iran? Wie sehen Iraner sich selbst und die Welt? Charlotte Wiedemann hat mit „Der neue Iran. Eine Gesellschaft tritt aus dem Schatten“ das erste umfassende Portrait dieses Landes geschrieben. In ihrem Bilder-Vortrag bietet sie überraschende Einblicke in Alltag, Religion und Intellektualität dieser wichtigen Nation des Nahen Ostens.

Wie haben Frauen das Land verändert? Wieso hat nur jeder Zweite Persisch zur Muttersprache? Wie werden Proteste organisiert? Wie sieht eine Schule für Nomaden aus? Außerdem spricht die Autorin zur aktuellen politischen Lage, zum Verhältnis Irans zu den USA, zu Israel und Saudi-Arabien.
Charlotte Wiedemann ist Journalistin und Autorin mit dem Schwerpunkt „Islamische Lebenswelten“. Arbeiten für Die Zeit, GEO, Le Monde Diplomatique. Recherchen u. a. in Pakistan, Iran, Ägypten, Jemen, Libyen, Saudi-Arabien, Libanon, Türkei, Syrien, Oman, Tunesien, Marokko. Inzwischen fünf Buchveröffentlichungen. Für ihre journalistische Arbeit ist sie mehrfach ausgezeichnet geworden.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Die Lesebühne „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 08. Februar 2019, 20.00 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, in der Blackbox

© Pierre Jarawan

Die Lesebühne
Dichter ran ans Wort

Die Lesebühne „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast. Dieses Mal kommen der aufsteigende Newcomer im der Münchner Poetry Slam Szene Dave Appleson, Carmen Wegge, eine der hochkarätigen Münchner Poetry Slammerinnen, die mit politischer Haltung und genialen Wortspielerein seit Jahren bei Slams die Konkurrenz von der Bühne räumt und …
Gemeinsam präsentieren sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.

Eine Kooperation von vhs und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 6,- €

Vortrag mit Dr. Jeanne Rubner „Das Glück wohnt neben dem Großhirn – Wie der Kopf unsere Gefühle steuert“ am Montag, 11. Februar 2019, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 1 in der Blackbox

©Alessandra Schellnegger

Dr. Jeanne Rubner
Das Glück wohnt neben dem Großhirn – Wie der Kopf unsere Gefühle steuert

Warum gehen manche Menschen unbeschwert durchs Leben, während es anderen trotz zahlreicher Bemühungen und Therapien nicht gelingt, zufrieden zu sein? BR-Wissenschaftsjournalistin Jeanne Rubner und Psychiater Peter Falkai beantworten diese spannende Frage mit den neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung – denn Glück ist im Wesentlichen ein Gehirnzustand. Wenn wir verstehen, wie das Belohnungssystem in unserem Kopf funktioniert und Glücksgefühle auslöst, können wir unser Befinden aktiv beeinflussen.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei