Rückblick 2018/022018-08-29T11:03:27+02:00

Rückblick 2018 – 2. Quartal

Die Lesebühne „Dichter ran ans Wort“ am Freitag, 4. Mai 2018 um 20.00 Uhr in der Blackbox des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15

©Ulla Baumgart

Am 4.5.2018 fand in der Black Box der Seidl-Mühle die nunmehr 14. Ausgabe der erfolgreichen Slam Poetry Show „Dichter ran ans Wort“ von Meike Harms und Markus Berg mit Gästen aus Poetry Slam, Liedermacher-Szene und Bühnenliteratur statt, die wieder für Begeisterung beim zahlreich erschienenen Publikum sorgte. Auch die Dritte Bürgermeisterin der Gemeinde Ismaning, Frau Luise Stangl, lies sich die Teilnahme nicht entgehen.

Meike Harms präsentierte wortakrobatisch turbulente Texte, zum Einen mit wahnwitzigen Zungensprechern und albernen Reimen über den Grund, warum sie Bühnenpoetin ist, zum Anderen mit versierten Wortspielen über Stimmungsaufheiterung in einem Zoo voller depressiver Tiere durch den Fink Positive, welcher durch die „Th“-Schwäche im nahen Familienkreise inspiriert wurde. Markus Berg kämpfte als lyrisches Ich in wahnwitzigem Tempo in einem Text nur mit einem Rasierer bewaffnet gegen einen rassistisch veranlagten Hipster – es endete mit mehreren Ganzkörper-Vollrasuren – und nahm die aktuell sehr hohe Zahl unsinniger Politiker-Aussagen zielsicher ironisch aufs Korn und sorgte damit für zahlreiche Lachsalven. Oliver Walter bekämpfte in seinen zwerchfellerschütternden Texten Helikoptermütter auf dem Kinderspielplatz und anderen unerwarteten Situationen (unter anderem beim Liebesspiel), sowie lästige Umfrager in Fußgängerzonen durch strategisches Dissen von Koalabären. Umrahmt wurden die Texte von Stefan Noelles feiner Liedermacherkunst, die das Publikum mit tollen Melodien und filigranen Ironiespitzen zu Begeisterungsstürmen verleitete.

Mobiler Büchertisch am Montag, 7. Mai von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Hillebrandhof

Am ersten Montag im Monat findet der Mobile Büchertisch im Hillebrandhof – Haus der Senioren statt. Zwischen 11.00 und 12.00 Uhr, also genau bevor das Essen serviert wird, steht der kleine Ableger der Bücherei vor dem Verwaltungsbüro für Sie bereit. Dort finden Sie immer variierend ca. 150 Medien (Bücher, CDs, Hörbücher), die Sie mit Ihrem Büchereiausweis zu den gewohnten Fristen entleihen und zurückbringen können.

Senioren-Lesetreff am Dienstag, 8. Mai 2018 um 10.30 Uhr im Lesecafé der Bibliothek

Haben Sie schon mal etwas von „Ikigai“ gehört? Zeit wird’s! Dieses Mal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man entspannt Hundert wird, gesund bleibt, Dinge tut, die man schon immer mal machen wollte und den Moment genießt. „Es wird Zeit…!“ ist das Motto des Senioren-Lesetreffs am 8. Mai 2018 ab 10.30 Uhr im Lesecafé der Gemeindebibliothek Ismaning.

Bilderbuchkino am Dienstag, 8. Mai 2018,
gezeigt wurde „Der kleine Drache Kokosnuss – Die Mutprobe“ von Ingo Siegner

Der kleine Drache Kokosnuss und sein Freund Oskar wollen im Dschungel übernachten. Sie haben alles gepackt, was man für solch einen Ausflug braucht: Schlafsäcke, Taschenlampen, Zelt und Proviant. Beim Abschied sagt Mama Mette: „Nehmt euch vor gefährlichen Tieren in Acht!“ – „Ich bin ein Feuerdrache“, antwortet Kokosnuss, „und habe vor gar nichts Angst!“ – „Und Fressdrachen wissen nicht mal, was Angst ist“, sagt Oskar. Doch als die Drachenjungen allein durch den Dschungel wandern, sind sie auf einmal nicht mehr so mutig.

Vortrag mit Sebastian Herrmann „Gebrauchsanweisung fürs Fahrradfahren“ am Dienstag, 8. Mai, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15 in der Blackbox

© Julia Herrmann

Ob Fixie oder Retro-Drahtesel, Trekking- oder E-Bike – Sebastian Herrmann kennt vom täglichen Arbeitsweg bis hin zu Amateurrennen, Alpenüberquerungen und Donauradwanderungen alle Facetten des Daseins im Sattel. Er weiß um die Sucht nach Kilometern und die grausige Furcht vor dem Hungerast. Erzählt von skurrilen Rekorden und Klapprad-Weltmeisterschaften, würdigt die Protagonisten des Profisports und widmet sich neben dem Pedalneid und der Begeisterung für alte Stahlrahmen den existenziellen Fragen eines jeden Zweiradfans: Kann man in eng anliegender Funktionskleidung seine Würde wahren? Muss man an roten Ampeln tatsächlich halten, wenn man so umweltfreundlich unterwegs ist? Und wie reagiert man, wenn Diebe einem die große Liebe ausspannen? Eine ebenso witzige wie verblüffende Hymne an die anmutigste und berauschendste Art der Fortbewegung.

Vortrag mit Dr. Silke Bartens und Dr. Werner Bartens „Frauensprechstunde. Was uns hilft, was uns gesund macht“ am Donnerstag, 17. Mai, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15 in der Blackbox

© Christian Kaufmann

Sexualität, Geburt, Schwangerschaft, Wechseljahre – das sind Themen, die alle Frauen beschäftigen. Silke und Werner Bartens haben mit „Frauensprechstunde“ ein modernes Gesundheitsbuch für Frauen von 13 bis 93 Jahren geschrieben, das nicht nur aktuelle Schulmedizin und Naturheilkundeverfahren klar verständlich, kompetent und kritisch präsentiert, sondern Rat gibt und Alternativen aufzeigt. Denn: Frausein ist eine äußerst komplexe Angelegenheit geworden. Schon in der Pubertät beschäftigen sich Mädchen mit sexuellen Schönheitsidealen. Die Pille scheint sich in ein Lifestyle-Produkt mit zahlreichen Wirkungen inklusive Nebenwirkungen verwandelt zu haben. Schwangere werden heute so gut betreut wie nie zuvor. Warum gibt es aber immer weniger risikofreie Schwangerschaften und immer mehr terminierte Kaiserschnitte? Kann die reife Frau ohne Hormone durch die Wechseljahre kommen? Und wie reagiert sie auf Arzneimittel und Therapieempfehlungen der Industrie?
An diesem Abend referierten die beiden Autoren zusammen die wesentlichen Aspekte des Buches und diskutierten sie mit dem Publikum.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Bilderbuchkino am Donnerstag, 24. Mai 2018,
gezeigt wurde „Gertrud und Gertrud“ von Katja Alves

Zwei Möwenschwestern gleichen sich bis auf die kleinste Feder – und haben auch noch den gleichen Namen! Da beschließt jede für sich, auf Reisen zu gehen. Doch findet man das Glück in der Ferne oder liegt es in der Gemeinschaft?

Vortrag mit Alexander Knorr „Cyberanthropology – Die Lebenswirklichkeit im Netz“ am Montag, 4. Juni, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15 in der Blackbox

Alexander Knorr
Cyberanthropology – Die Lebenswirklichkeit im Netz

Was gestern Sci-Fi war, ist heute normal: Menschen, die sich nie in Fleisch und Blut treffen, leben miteinander im „Second Life“. Verbunden via zahlreicher Internetdienste kreieren sie neue Formen von Gemeinschaft und Gesellschaft. Komplexe Technologien haben die menschlichen Beziehungen radikal verändert.
Der Ethnologe Alexander Knorr beschreibt diese Phänomene, aus denen ein neues Forschungsfeld entstand, die „Cyberanthropologie“.

Eine Kooperation von vhs Ismaning und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Bilderbuchkino am Dienstag, 5. Juni 2018,
gezeigt wurde „Die Stadtmaus und die Landmaus“ von Kathrin Schärer

Stolz zeigt die Landmaus der Stadtmaus das schöne Landleben. Doch hier ist alles so anders, findet die Stadtmaus. Im Schweinestall stinkt es, und das Weizenfeld ist ganz schön stoppelig. Aber den Sternenhimmel, den mag sie! „Komm mit zu mir!“, schlägt da die Stadtmaus vor. Doch hier ist alles so hektisch, findet die Landmaus. Aber die Lichter der Großstadt, die mag sie und sagt: „Deins ist deins und meins ist meins. Beides anders, beides schön – deins für dich und meins für mich!“

Autorenlesung mit Simona Morani „Der Waschsalon des kleinen Glücks“ am Mittwoch, 6. Juni, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 17 im Lesecafé der Bibliothek

©_ Sabrina_Costi

Rina, 62-jährige Witwe und Besitzerin eines Waschsalons, erlebt einen zweiten Frühling, als sie sich mit einem attraktiven Kunden namens Donato anfreundet. Dieser ist im Alter ihres Sohnes, was in ihrem Heimatstädtchen sofort zum Skandal wird. Aber Rina lässt sich in ihrer Schwärmerei nicht aufhalten und fühlt sich nach jeder Begegnung mit Donato verwandelt und verjüngt. Bis ihre Freundinnen einen Plan schmieden, um Rina wieder zur Vernunft zu bringen …
Ein humorvoller, bezaubernder, aber auch nachdenklicher Roman über die Macht der Gefühle, das Älterwerden und verpasste Chancen – mit liebenswerter Situationskomik und charmanter Italien-Atmosphäre.
Simona Morani, geboren 1982, wuchs in der italienischen Provinz Reggio Emilia auf. Sie lebt als Journalistin, Sprachlehrerin und Übersetzerin in München. Ihr Debütroman „Ziemlich alte Helden“ wurde in Italien zu einem Überraschungserfolg, erhielt begeistertes Presse-Echo und wurde mit dem Literaturpreis „Premio Zocca Giovani“ ausgezeichnet.

Die Lesebühne „Dichter ran ans Wort“ am Sonntag 10. Juni, 20.00 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, in der Blackbox

© Pierre Jarawan

Die Lesebühne „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfingen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast. Im Juni kamen der erfolgreiche Kabarettist und bayerische Meister im Poetry Slam 2015 Sven Kemmler, der außergewöhnliche Hip-Hop-Liedermacher „Das Ding ausm Sumpf“ und die erfolgreiche Münchner Slammerin Carolin Annuscheit.
Gemeinsam präsentierten sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.

Eine Kooperation von vhs und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 6,- €

Autorenlesung mit Sandra Hoffmann „Paula“ am Mittwoch, 13. Juni, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 17 im Lesecafé der Bibliothek

©MartinFengel

Eine Familie, drei Frauen, drei Generationen – und zwischen ihnen ein Schweigen, gegen das nur erzählen hilft. Paula muss einmal eine glückliche Frau gewesen sein, bevor ihr Bräutigam im Krieg starb. Eine Frau, die irgendwann aus Angst und Scham zu schweigen beginnt, die nie preisgibt, von welchem Mann das Kind stammt, das sie alleine großzieht.
Sandra Hoffmanns Memoir über das Leben ihrer Großmutter liest sich wie ein Familienroman.

Eine Kooperation von vhs und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei

Betriebsausflug: Die Bibliothek ist am Mittwoch, 20. Juni 2018 ganztägig geschlossen

Wegen des alljährlich stattfindenden Betriebsausflugs war am Mittwoch, 20. Juni 2018 die Bibliothek ganztägig geschlossen. Die Autorenlesung mit Katja Just „Barfuß auf dem Sommerdeich“ fand hingegen um 19.30 Uhr statt.

Autorenlesung mit Katja Just „Barfuß auf dem Sommerdeich“ am Mittwoch, 20. Juni, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 17 im Lesecafé der Bibliothek

©Carlos Arias Enciso

Hooge ist die zweitgrößte Hallig im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer mit rund 100 Einwohnern. Eine davon: Katja Just. Vor 18 Jahren tauschte die Großstädterin ihr Leben im turbulenten München gegen den beschaulichen Alltag auf der Marschinsel ein und hat es seitdem nie bereut. Denn: Trotz aller Zurückgezogenheit, langweilig wird es auf Hallig Hooge nie! Von Begegnungen mit eigensinnigen Halligleuten über faszinierende Naturschauspiele bis hin zu ungeahnten Herausforderungen am Rande der Zivilisation hat Katja Just einiges zu erzählen. Mit viel Humor gibt sie Anekdoten aus ihrem Leben wieder und zeigt den Lesern, wie ereignisreich und erfüllend der Alltag am vermeintlichen Ende der Welt sein kann.
Ein Buch für alle, die sich ab und zu einen Moment der Ruhe und Entschleunigung wünschen und in das ganz besondere Halliggefühl eintauchen möchten – und natürlich perfekt für den nächsten Urlaub auf der Hallig, Insel oder die Reise an die Küste.

Katja Just ist in Ismaning aufgewachsen und kehrt immer wieder gerne auf Besuch in ihren Heimatort zurück. Im Jahr 2000 ist sie von München nach Hooge gezogen. Sie lebt seitdem in ihrem „Haus am Landsende“ und vermietet Ferienwohnungen in ihrem Haus.

Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie in der Bibliothek.

Bilderbuchkino am Donnerstag, 21. Juni 2018,
gezeigt wurde „Der kleine Pirat“ von Kirsten Boie

Der kleine Pirat ist es leid, allein zu sein. Kaum betritt er ein Schiff, flüchten die Leute schreiend unter Deck. Niemand möchte sich mit ihm unterhalten. Das ist doch trostlos! Irgendetwas muss er anders machen.

Bilderbuchkino am Dienstag, 03. Juli 2018,
gezeigt wurde „Hermeline auf Hexenreise“ von Katja Reider

Die kleine Hexe Hermeline möchte die große weite Welt sehen! Ganz allein will sie auf Abenteuerreise gehen! Hermelines Freunde sind nicht begeistert, aber die kleine Hexe hat bereits ihre Siebensachen gepackt. Nur einen Zauberstab lässt sie zurück – für den Notfall – und zieht fröhlich los. Doch schon bald tun Hermeline die Füße weh, und als es dunkel wird, bekommt die kleine Hexe sogar ein bisschen Angst. Wie schön wäre es, wenn jetzt die Freunde aus dem Zauberwald da wären ... Was die wohl inzwischen mit dem Zauberstab angestellt haben?

Vortrag mit Lutz Berger „Religion, Migration und Identität – Salafismus und europäischer Islam“ am Freitag, 13. Juli, 19.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15 in der Blackbox

Der Salafismus gilt weithin als eine problematische Variante des Islam, als die wichtigste Ideologie hinter religiös motivierter Gewalt in der Gegenwart. Dieser Vortrag stellt die zentralen Lehren des Salafismus vor und zeigt, wo er sich von anderen Richtungen des Islam unterscheidet. Im Weiteren werden die religionssoziologischen Ursachen für den zunehmenden Erfolg salafistischer Strömungen insbesondere unter Muslimen in Europa aufgezeigt. Schließlich wird die Frage nach dem in der Realität recht komplexen Verhältnis der salafistischen Bewegung zu religiös motivierter Gewalt neu gestellt und beantwortet.
Lutz Berger ist Professor für Islamwissenschaft und Turkologie an der Universität Kiel. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen zum vormodernen Islam sowie zum Islam in der Gegenwart vorgelegt.

Eine Kooperation der vhs im Norden des Landkreises München e. V. und der Gemeindebibliothek Ismaning.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei.

Bücher- und Spielsachen-Flohmarkt am Samstag, 14. Juli 2018 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Allen Schnäppchenjägern, die immer wieder gerne nach Büchern und Spielsachen suchen, bietet sich am Samstag, den 14. Juli 2018 zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr wieder die Gelegenheit, auf ihre Kosten zu kommen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden ihre Bücher und Spielsachen zum Verkauf anbieten. Auch aussortierte Bücher der Gemeindebibliothek können an diesem Tag zu geringen Preisen erworben werden.
Wenn Sie oder Ihre Kinder Bücher und Spielsachen verkaufen möchten, dann kommen Sie am Samstag zur Gemeindebibliothek und versuchen Sie, Ihre Schätze loszuwerden. Da keine Standgebühr verlangt wird, können Sie bzw. Ihre Kinder komplett über Ihre Einnahmen verfügen. Der Flohmarkt findet draußen vor der Gemeindebibliothek statt. Bitte bringen Sie Tische oder Decken mit. Bei Regen entfällt die Veranstaltung.

Bilderbuchkino am Donnerstag, 19. Juli 2018,
gezeigt wurde „Die Geschichte vom kleinen Schwein, das nicht Nein sagen konnte“ von Sabine Ludwig

Ein kleines Schwein möchte zum Baden an den Strand, doch es wird immer wieder aufgehalten, weil es so gutmütig ist. Die Katze möchte seinen Hut, die Hasenbande den Ball und der Dachs die Plätzchen …

Die Lesebühne „Dichter ran ans Wort“ am Freitag 20. Juli 2018, 20.00 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 15, in der Blackbox

©Pierre Jarawan

Die Lesebühne „Dichter ran ans Wort“ vereint poetische Wortklauberei, erlogene Geschichten, lyrische Wahrheiten und erlesenes Liedgut. Zu diesem Zweck empfangen die Autoren Meike Harms (bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014) und Markus Berg (Preisträger „Ismaning dichtet“) zwei weitere Poeten und einen musikalischen Gast. Im Juli kamen der Bestsellerautor und Poetry Slam Altmeister Jaromir Konecny und der Münchner Liedermacher Heiner Lange sowie der amtierende Deutsche Meister im Poetry Slam Philipp Scharrenberg!
Gemeinsam präsentierten sie Texte und Lieder zum Genießen, Schmunzeln, Nachdenken, Schenkelklopfen oder Weinen. Die abwechslungsreiche Literaturshow wirft Poesie vom Bühnenrand direkt ins Publikum. Dichter kommen Sie selten ran ans Wort.

Eine Kooperation von vhs und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 6,- €

Mobiler Büchertisch am Montag, 30. Juli im Hillebrandhof – Haus der Senioren

Wegen der Schließzeit des Hillebrandhofs im August und damit die Rückgabe bzw. Verlängerung der entliehenen Medien gewährleistet ist, findet der Mobile Büchertisch für den Monat August schon am Montag, den 30. Juli statt.
Zwischen 11.00 und 12.00 Uhr, also genau bevor das Essen serviert wird, steht der kleine Ableger der Bibliothek vor dem Verwaltungsbüro für Sie bereit. Dort finden Sie immer variierend ca. 150 Medien (Bücher, CDs, Hörbücher), die Sie mit Ihrem Bibliotheksausweis zu den gewohnten Fristen entleihen und zurückbringen können.

Bitte beachten Sie zudem: Der erste Mobile Büchertisch im Hillebrandhof – Haus der Senioren nach der August-Schließzeit findet NICHT an einem Montag statt, sondern am Mittwoch, den 5. September 2018.

Bilderbuchkino am Dienstag, 31. Juli 2018,
gezeigt wurde „Lieselotte macht Urlaub“ von Alexander Steffensmeier

Lieselotte will Ferien machen, aber als nach Stunden immer noch kein Bus kommt, entdeckt sie ein paar Schritte weiter das perfekte Urlaubsziel: eine große Wiese. Hier hat Lieselotte jede Menge Ferienspaß. Auf dem Hof dagegen wird Lieselotte schon vermisst. Denn die Vorbereitungen für das Sommerfest laufen auf Hochtouren.

Senioren-Lesetreff am Dienstag, 7. August 2018 um 10.30 Uhr im Lesecafé der Bibliothek

Aber jetzt! Jetzt ist Hochsommer. August. Ferienzeit. Noch einmal widmen wir uns diesem jahreszeitlichen Thema aus ganz verschiedenen Perspektiven. „Sommer. Jetzt!“ heißt Dora Heldts neues Buch mit sonnigen Geschichten, das auch das Motto unseres Treffens dieses Mal vorgibt. Außerdem erwarten Sie Texte von Daniel Glattauer, Volker Klüpfel / Michael Kobr und Heinz Wilk. Und warum sollte man sich sonst noch bei dieser Hitze auf den Weg machen? Zur Belohnung wird es eine Überraschung geben, zur Abkühlung – versprochen! Also kommet zuhauf!

Bilderbuchkino am Donnerstag, 9. August 2018,
gezeigt wurde „Alice im Wunderland“ nacherzählt von Regina Hegner

Die neugierige Alice folgt einem schneeweißen Kaninchen und gerät in ein unglaubliches Abenteuer. Sie begegnet einem Tee trinkenden Märzhasen, dem wundersamen Hutmacher und der Krocket spielenden Königin.

Bilderbuchkino am Dienstag, 14. August 2018,
gezeigt wurde „Der Wal in der Wanne“ von Kylie Westaway

Jeden Abend muss Bruno baden. Doch heute Abend geht das nicht, die Wanne ist von einem riesigen Wal besetzt! Keiner will Bruno glauben. Als Bruno fast verzweifelt, hat der Wal ein Einsehen und löst das Problem auf eine besonders spritzige Weise.

Bilderbuchkino am Donnerstag, 23. August 2018
gezeigt wurde „Die kleine Hexe geht auf Reisen“ von Lieve Baeten

Lisbeth, die kleine Hexe, hat Besuch von Trixi, dem Hexenkind. Und da man seinem Besuch bekanntlich etwas bieten muss, zaubert Lisbeth kurzerhand einen fliegenden Teppich herbei und fliegt mit Trixi in die Vollmondnacht hinaus. Als plötzlich keine Berge und Täler, keine Flüsse, Seen und Wälder mehr zu sehen sind, weil sich der Mond hinter den Wolken versteckt hat, ist Lisbeth ratlos. Und wenn sie nicht schließlich die Ballonhexe getroffen hätten, wären die beiden vielleicht heute noch unterwegs.

Bilderbuchkino am Dienstag, 28. August 2018
gezeigt wurde „Theo Tonnentier und die beste Geburtstagstorte der Welt“ von Betina Gotzen-Beek

Theo Tonnentier lebt in einer Tonne hinter dem Hühnerstall von Bauer Beppo. Nichts tut er lieber als tüfteln und basteln. Jetzt steht sein Geburtstag an, und den möchte er mit seinen Freunden Frieda Frettchen, Karl Kompost und Erna Erdschwein feiern. Dieses Jahr soll es unbedingt eine Sahnetorte geben, und Theo macht sich ans Werk. Doch das Tortebacken ist schwieriger als gedacht. Ob aus Theos Geburtstagsfeier noch etwas wird?